Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
AYURVEDISCHE ANWENDUNGEN TEIL 1

Nasya – Behandlung über die Nase

Die Reinigungsbehandlung über die Nase ist fester Bestandteil einer ayurvedischen Therapie bei folgenden Beschwerden:

  • Erkrankungen der Schleimhäute im Kopf und Nasenbereich, z.B. Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Erkrankungen ganz allgemein im Bereich des Kopfes, z.B. Tinnitus, verschiedene Formen von Kopfschmerzen, Augenkrankheiten
  • Orthopädische Beschwerden im Nacken-Schulter-Bereich
  • Neurologische Erkrankungen, z.B. Gesichtslähmungen, Geruchsverlust
  • Psychische Erkrankungen

Nasya verbessert die Durchblutung, fördert den Schleimfluss und damit eine tiefe Reinigung im Bereich des Kopfes, des Nackens und der Schulterpartie und führt insgesamt zur Entfernung von Ama (der „Schlacke“ in den Geweben).

Im RoSana findet Nasya immer in Zusammenhang mit den vier anderen Hauptbehandlungen des Panchakarma statt, vor allem mit Virechana, also dem Abführen über den Darm.

Als Patient verspüren Sie ein vorübergehendes Brennen im Bereich der Schleimhäute und des Kopfes, was zunächst auch als ärgerlich empfunden werden kann, dann aber in fast allen Fällen in ein Gefühl der „Befreiung“ im Kopf mündet.

Vorbereitung

Leichte Gesichts-, Kopf- und Nackenmassage lockert zunächst Verspannungen und macht die Gewebe weich. Warmer Dampf unter Zusatz von Kräutern, Salz und Gewürzen bereitet die Schleimhäute für die Aufnahme des speziellen Öles vor.

Behandlung

In individueller Dosierung wird das spezielle Öl in die beiden Nasenlöcher getropft und entfaltet auf dem Weg über die Nasenhöhle seine breit angelegte Wirkung. Öl, das bis in den Rachen fließt soll nicht geschluckt, sondern ausgespuckt werden; parallel hilft hier auch Gurgeln mit Salzwasser. Es folgt eine eher kräftige Massage der Kopf- und Nackenregion, was die mobilisierende und reinigende Wirkung des Öles intensiviert.

Nasya sollte im Rahmen einer Panchakarma-Kur wenigstens 3 mal, besser 5 und in bestimmten Fällen auch 7 mal zur Anwendung kommen.

Je nach Indikation (z.B. Halswirbelsäulenprobleme, Allergien etc.) kommen unterschiedlich medizinierte Kräuteröle zum Einsatz.

Nasya kann auch ambulant und prophylaktisch genutzt werden, dabei kommen einheitliche Öle zur Anwendung. Präventiv bietet sich z.B. eine tägliche Anwendung bei Allergikern in den Monaten Januar und Februar an, also noch vor dem eigentlichen Beginn der Pollensaison.

IMMUNSYSTEM

Ein starkes und richtig funktionierendes Immunsystem ordnet Außeneinflüsse richtig ein und hält unseren Organismus gesund
Ab 8 Tage, pro Person ab 3.090 €

zum "Immunsystem" Programm »

Vorsicht!

Nach Nasya sollten sie sich nicht der Sonne oder Kälte aussetzen, außerdem keinen Alkohol trinken und auch nicht duschen.

Bei Kindern und in der Schwangerschaft sollte Nasya generell nicht zur Anwendung kommen! Auch der Zeitraum direkt nach Mahlzeiten oder unmittelbar bei der Einnahme von Ghee ist nicht geeignet.

Nasya in Indien!

Statt mit Ölen kommt in Indien Nasya auch mit speziellen Pulverinhalationen zum Einsatz. Diese Anwendungen sind für die Patienten unter Umständen äußerst belastend, können aber tiefe heilende Wirkungen sogar bei psychischen Erkrankungen entfalten. Im RoSana verzichten wir auf solche Anwendungen.

Im zweiten Teil unserer Reihe über Ayurvedische Anwendungen stellen wir Ihnen 
Pizhichil, den königlichen Guss vor. »

Dr. Arun Pavithran (B.A.M.S.)
Ayurveda

29. September 2017 | Ayurveda
Die Panchakarma Kur Teil II: Methoden der Reinigung
Die zweite Phase hat das Ziel, die Toxine aus dem Körper zu eliminieren. Dafür stehen 5 verschiedene Wege der Reinigung zur Verfügung.
Zum Artikel »
11. April 2022 | Ayurveda
Öle im Ayurveda
Den Ölen, wie auch den Heilpflanzen, kommt im Ayurveda eine besondere Bedeutung bei den unterschiedlichen Massagen zu. Doch Öl ist nicht gleich Öl – jede mit Pflanzenextrakten aufgewertete Sorte entfaltet ihre ganz eigene Wirkung.
Zum Artikel »
1. February 2022 | Ayurveda
Vasti – die Sache mit dem Einlauf
Im RoSana werden vier unterschiedliche Vasti-Formen angewandt. Wir erklären Ihnen die Unterschiede der Einlauf-Arten und auch, warum ihre reinigende Funktion so essenziell für den Beginn einer Ayurveda-Kur ist.
Zum Artikel »
4. November 2020 | Ayurveda
Pizhichil Der königliche Guss
Eine der intensivsten Anwendungen im Ayurveda ist der Ganzkörperölguss Pizhichil. Hier treffen gleich zwei Wirkungsweisen der indischen Heilkunst zusammen: Öl und Wärme. Diese äußerst beruhigende Ayurveda-Anwendung stärkt das Immunsystem und die Durchblutung des gesamten Körpers.
Zum Artikel »
27. February 2019 | Ayurveda
Ayurveda-Kur bei Rheuma
Aus schulmedizinischer Sicht wird Rheuma als Autoimmunerkrankung eingeordnet, die Antikörper gegen die Gelenkstrukturen bildet. Ayurveda-Ärzte sehen die Ursache für dieses Krankheitsbild in einem massiv erhöhten »Ama«, also in Ablagerungen im Gewebe.
Zum Artikel »
4. February 2022 | Ayurveda
Kräuter und Gewürze im Ayurveda
Die über Jahrhunderte überlieferte Pflanzenheilkunde spielt im Ayurveda eine wichtige Rolle. Ayurvedische Heilpflanzen werden sowohl bei der Behandlung von konkreten Beschwerden als auch für die Ausbalancierung der Doshas eingesetzt.
Zum Artikel »