Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
Tipps gegen Erkältungen
ROSANA GESUNDHEITSTIPPS

10 Tipps bei Erkältungen –
so bringt Sie Ayurveda über den Winter

Wer kennt es nicht: Der Hals beginnt zu kratzen, die Nase läuft und ständiger Niesreiz stellt sich ein – eine Erkältung ist im Anmarsch. Dabei ist dies nur die umgangssprachliche Bezeichnung für eine Infektion der oberen Atemwege, die meist von Viren ausgelöst wird und in der Regel keiner medikamentösen Behandlung bedarf. Um aber die Symptome auf sanfte Art zu lindern, gibt es zahlreiche ayurvedische Erste-Hilfe-Maßnahmen. Wir haben für Sie unsere bewährten 10 Tipps bei Erkältungen zusammengestellt:

Erkältung Ingwertee

1. Erkältungstee gegen die Entzündung

Als Universalmedizin im Ayurveda gilt Ingwer und auch bei Erkältungen ist er ein hervorragendes Mittel zur Bekämpfung von Entzündungen, die für Halsschmerzen verantwortlich sind. Er verfügt ebenso wie Zimt über antioxidative Eigenschaften und schmeckt zusammen mit Honig, der auch entzündungshemmende Enzyme beinhaltet, obendrein sehr gut. Unser Tee-Rezept: Gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser über 3 Scheiben frischen Ingwer sowie ½ Zimtstange und süßen Sie diesen Tee mit 1 TL Honig, sobald er Trinktemperatur hat. Dieses Getränk können Sie mehrmals täglich zu sich nehmen.

2. Ayurvedische Nasentropfen

Gerade bei einer Erkältung im Winter macht unserer Nasenschleimhaut die trockene Heizungsluft besonders zu schaffen. Abhilfe schaffen hier ayurvedische Nasentropfen. Geben Sie morgens und abends 2 Tropfen geschmolzenes Ghee oder Sesamöl in jedes Nasenloch. Dies beruhigt die Schleimhäute, macht sie glatter und lindert damit auch den Niesreiz.

3. Tief einatmen

Die Inhalation über heißem Wasserdampf ist eine Wohltat für die verstopfte Nase und angegriffene Bronchien: Kochen Sie hierfür einen Liter Wasser mit einem Teelöffel Salz und ¼ Teelöffel Kurkuma auf.

4. Befreien Sie Ihren Rachen

Auch das Gurgeln mit warmen Salzwasser ist ein bewährtes Mittel, um einer Halsentzündung entgegenzuwirken. Das Salz zieht überschüssige Flüssigkeit aus dem entzündeten Gewebe und löst darüber hinaus festsitzenden Schleim – Viren und Bakterien werden so ausgespült. In der ayurvedischen Medizin wird noch eine Prise Kurkuma ins Gurgelwasser gegeben, dessen Bitterstoffe sich ebenfalls als entzündungslindernd erwiesen haben. Patienten mit hohem Blutdruck sollten bei seiner Verwendung jedoch zunächst Rücksprache mit ihrem Arzt halten.

5. Stärken Sie Ihr Verdauungsfeuer

Ein funktionierendes Verdauungsfeuer (Jatharagni) kann Ihren Körper bei der Bekämpfung von Krankheiten unterstützen – ist es aus der Balance löst es wiederum Krankheitsprozesse aus. Achten Sie daher generell auf Ihre Ernährung. Einige stärkende Suppenrezepte für den Winter finden Sie beispielsweise hier. Bei einer akuten Erkältung können Sie Ihr Verdauungsfeuer mit dieser Mischung stärken: Geben Sie zu ½ Teelöffel frisch geriebenem Ingwer eine Prise Salz sowie einen Schuss Zitronensaft und nehmen Sie dies zusammen mit den Mahlzeiten ein.

6. Tanken Sie Vitamin D

Vitamin D bildet unser Körper zu 80 Prozent selbst aus, allerdings benötigt er hierfür Sonnenlicht. Das heißt auch bei Erkältungskrankheiten: Raus an die frische Luft und von den positiven Eigenschaften der Sonnenstrahlen selbst an kühleren Tagen profitieren. Das Licht und die durchdringende Wärme stärken das Immunsystem, das bei Infektionen besondere Unterstützung braucht.

Immunbooster-Kuren

IMMUNBOOSTER-KUREN IM ROSANA

Mit unsereren Immunbooster-Kuren stärken Sie Ihr Immunsystem mit speziellen Kräutern und Kräutertees, mit wärmenden Ayurveda-Behandlungen und jahreszeitengemäßer Ernährung. Unsere Ayurveda-Experten geben Ihnen nach einer ausführlichen Konstitutionsanalyse individuelle Tipps, gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Lernen Sie hier unsere Immunbooster-Kuren kennen»

7. Lebensmittel, die man bei Erkältungen meiden sollte

Auf einige Lebensmittel sollten Sie während einer Erkältungsphase konsequent verzichten – hierzu zählen schwer verdauliche Speisen vor allen Dingen abends: Süßigkeiten, Joghurt, Käse sowie Kaltes oder Gefrorenes. All diese Produkte erhöhen das Kapha-Dosha, was eine verstärkte Schleimbildung zur Folge hat. Das Resultat wären eine verstärkt laufende Nase, hartnäckiger Husten oder sogar eine Nasennebenhöhlenentzündung.

8. Wärme für angegriffene Nerven

Kälte kann unser Nervensystem ordentlich durcheinanderwürfeln: Die Muskeln ziehen sich dabei zusammen, um die Blutgefäße in Armen, Nacken, Schulterblättern etc. zu verengen und schützen so die inneren Organe vor Auskühlung. Um die verengten Kanäle wieder zu weiten und den Blutfluss zu fördern, können gerade bei Erkältungen und einer verschleimten Brust Wärmepakete gute Dienste tun. Kochen Sie dafür einen Liter Wasser auf, tauchen Sie ein Handtuch ein und legen Sie das ausgewrungene, warm-feuchte Tuch auf Hals, Gesicht und Brust auf bis es abgekühlt ist. Dies sollten Sie mehrmals am Tag wiederholen.

9. Antivirale ayurvedische Kräuter

Und noch ein Tipp für die Stärkung Ihres Immunsystems: Guduchi zählt zu den besten antiviralen Kräutern im Ayurveda und ist ideal geeignet bei der Behandlung von Infektionen der Atemwege. Seine immunstärkende Wirkung liegt in der Unterstützung der weißen Blutkörperchen, die für die eigentliche Bekämpfung der Viren zuständig sind. Guduchi beeinflusst zudem verschiedene Immuneffektorzellen, die rascher genesen lassen. Auch andere ayurvedische Kräuter wie Amla oder Tulasi können Ihr Immunsystem auf Trab bringen.

10. Yogische Atemtechniken bei einer Erkältung

Da die Atemwege bei einer Erkältung am stärksten betroffen sind, sollte man ihnen in dieser Zeit größere Aufmerksamkeit schenken. Mit yogiischen Atemtechniken können Sie Ihren Körper unterstützen und für Entlastung sorgen. So hilft das passive Einatmen und kräftige Ausatmen in Kapalbhati Pranayama dabei, die Nasenwege zu reinigen. Auch Bhastrika Pranayama befreit die Atemwege.

ohne Erkältung durch den Winter

Eine ayurvedische Lebensweise kann Infektionen natürlich nie ganz ausschließen, aber sie kann Ihrem Körper dabei helfen, sich aus sich selbst heraus zu regenerieren und neue Kraft zu schöpfen. Und auch regelmäßige ayurvedische Behandlungen und Kuren sorgen dafür, das Immunsystem zu stärken und gesund zu bleiben.

Weitere  ayurvedische Tipps für die kalte Jahreszeit finden sie hier »

Kommen Sie gut durch den Winter.

Dr. Sharmili Mehar Madishetty (B.A.M.S)
Ayurveda

8. April 2021 | Gesundheitstipps
10 Tipps für den Frühling – mit Schwung und Ayurveda aus dem Winter
Wir geben Ihnen 10 Tipps aus dem Ayurveda, wie Sie Kräfte tanken und beschwingt in den Frühling starten können.
Zum Artikel »
8. November 2016 | Gesundheitstipps
Ayurveda Winter Tipps
Die Winterzeit ist das perfekte “Gegenmittel” zum hektischen Alltag des Sommers und Herbstes. Jetzt ist die Zeit, um zur Ruhe zu kommen, zu reflektieren, sich Zeit zu nehmen und unsere nach außen fokussierte Energie wieder nach Innen zu richten.
Zum Artikel »
25. Februar 2021 | Gesundheitstipps
10 Tipps gegen Frieren – Ayurveda hält Sie warm
Gerade in der Übergangszeit von Winter auf Frühjahr mit zum Teil großen Temperaturschwankungen kommen wir leicht ins Frösteln. Hier sind unsere 10 Tipps gegen Frieren und für ein wohliges Aufwärmen:
Zum Artikel »
5. März 2021 | Innere Medizin
Corona-Pandemie – 12 Tipps was Sie selbst tun können
Psychischer, sozialer und wirtschaftlicher Stress im Rahmen der Corona-Pandemie schwächen unser Immunsystem. Wann werde ich geimpft? Bringt Impfung wirklich eine stabile und lange anhaltende Immunität? Wird es irgendwann wirksame Medikamente gegen das Virus geben? Für viele von uns sind diese Fragen schwer auszuhalten und noch schwerer vernünftig einzuordnen. Was können wir tun? Hier erhalten Sie
Zum Artikel »
9. April 2021 | Ayurveda
Ayurveda gegen Allergien
Es ist nicht zu leugnen: Immer mehr Menschen leiden unter Allergien, die sich in vielerlei Ausprägungen bemerkbar machen. Auch für Allergiker kann eine gezielte Ayurveda-Behandlung für Linderung sorgen – wir möchten dieses Thema für Sie näher beleuchten.
Zum Artikel »
24. November 2020 | Psychotherapie
Mit RoSana durch die Corona-Zeit: 10 Tipps um Depressionen vorzubeugen
Die Corona-Krise macht uns allen zu schaffen. Wir möchten Ihnen 10 Tipps an die Hand geben, wie Sie besser durch diese Zeit kommen, wieder mit sich selbst ins Reine gelangen und Depressionen vorbeugen können.
Zum Artikel »