Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
Tipps für den Frühling
ROSANA GESUNDHEITSTIPPS

10 Tipps für den Frühling –
mit Schwung und Ayurveda aus dem Winter

Übergangszeiten sind für den Körper oft stressig – Temperaturschwankungen, Pollenallergien und die Umstellung auf die Sommerzeit bescheren verschiedene Symptome von Schnupfen über eine Erkältung bis hin zur typischen Frühjahrsmüdigkeit. Wir geben Ihnen 10 Tipps aus dem Ayurveda, wie Sie Kräfte tanken und beschwingt in den Frühling starten können.

1. Kurbeln Sie die Verdauung an:

Das Essen frisch gekochter Lebensmittel mit wärmenden Gewürzen wie Ingwer, Zimt, schwarzem Pfeffer, Kurkuma, Kreuzkümmel oder Cayennepfeffer facht im Ayurveda das Verdauungsfeuer an. Verwöhnen Sie sich und lassen Sie diese Kräfte wirken.

2. Man ist, was man isst:

Der Frühling als Phase der Erneuerung ist eine gute Zeit, um ganz generell die eigenen Ernährungsgewohnheiten zu hinterfragen und gegebenenfalls umzustellen. Aus Sicht des Ayurveda birgt jedes Lebensmittel eine unterschiedliche Kombination von Geschmack und Energie, die auf den Körper einwirkt. So kann eine Zusammenstellung von Nahrungsmitteln mit grundlegend unterschiedlichen Energien das Verdauungsfeuer blockieren und allergische Reaktionen, Verdauungsstörungen, Blähungen oder gar die Bildung von Toxinen verursachen. Beschäftigen Sie sich ein wenig mit der ayurvedischen Ernährungslehre und Sie werden sehen, welch positiven Einfluss diese auf Ihre Gesundheit haben kann.

Frühlingsgefühle

3. Bitte bitter:

Bittere Lebensmittel helfen dabei, den Körper zu entgiften und unterstützen den Reinigungsmechanismus des Körpers (Lekhana), der angesammeltes Kapha und Toxine aus dem Körper leitet. Auf den Speiseplan sollten also beispielsweise Chicorée, Rosenkohl, Artischocken, Bockshornklee, Dill oder Kurkuma. Für eine Entgiftung zwischendurch ist der „Bitter Spring Tea“ ideal: Hierfür kochen Sie 1 TL Löwenzahnwurzeln und 1 Stück Ingwer in 200 ml Wasser und reduzieren die Mischung auf 150 ml. Filtern Sie das Ganze und fügen Sie noch den Saft einer halben Zitrone hinzu. Warm am Morgen getrunken entfaltet sich die Wirkung am besten.

4. Dagegen ist ein Kraut gewachsen:

Eine einfache Reinigung mit Kräutern, wie beispielsweise Triphala, kann bei der Bekämpfung von allergischen Reaktionen äußerst effektiv sein. Lösen Sie hierfür ein bis zwei Teelöffel Triphala-Pulver in warmem Wasser auf und verwenden Sie diese Mischung vor dem Schlafengehen.

5. Weniger ist mehr:

Das Reduzieren oder gar der gänzliche Verzicht von Milchprodukten in der Ernährung kann dazu beitragen, Toxine schneller loszuwerden. Gerade bei einer Erkältung oder einer Pollenallergie wird so auch die Schleimbildung minimiert.

6. Reine Kopfsache:

Auch Spannungskopfschmerzen stellen sich bei häufigem Wetterwechsel gerne ein. Hier sind Dampfinhalationen mit Kräutern und Meersalz ein schonendes Mittel, das schnell Blockaden löst.

7. In Bewegung bleiben:

Um das schwere Kapha auszugleichen, ist Bewegung das A und O: Zügiges Gehen oder Joggen werden idealerweise mit Atemtechniken wie Bastrika oder Kapalabathi kombiniert. Dies ist nicht nur für den Körper eine Wohltat, sondern kann auch auf geistiger und spiritueller Ebene dabei helfen, den Wechsel der Jahreszeiten bewusst anzunehmen.

Rasayana

RASAYANA-KUREN IM ROSANA

Rasayana bedeutet Verjüngung. Durch aufbauende und entspannende Behandlungen, Yoga, ayurvedische Ernährung und verjüngende Kräuter helfen diese Kuren bei der Regeneration. Körper, Geist und Seele erfahren eine Revitalisierung, die stabilisiert und die Lebensenergie nachhaltig steigert. Unsere Verjüngungskuren Kuren sind geeignet zur Prävention und vor Übergangszeiten. Lernen Sie hier unsere Rasayana-Kuren kennen»

8. Immer der Nase nach:

Gerade Allergiepatienten werden oft von einer verstopften Nase oder Entzündungen der Nasennebenhöhlen geplagt. Versuchen Sie es in diesem Fall einmal mit Nasya – ein paar Tropfen ayurvedischen Kräuteröls in jedes Nasenloch geträufelt, schafft rasch Linderung. Es legt sich wie eine Schutzschicht auf die Schleimhaut und verhindert das Eindringen der Allergene in die Nasenmembrane.

9. Turbo vor jeder Mahlzeit:

Die Einnahme von Trikatu vor dem Essen wirkt effektiv einer laufenden Nase, der Frühjahrsmüdigkeit sowie der Schwere von Kapha entgegen. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus schwarzem Pfeffer, langem Pfeffer sowie Ingwer, die ihre kräftige Wirkung entfaltet.

10. Ab in die Wanne:

Ein Bad mit Kräuterpulver oder trockenes Bürsten des Körpers hilft beim Fließen von Kapha im Körper: Mischen Sie 100 Gramm gemahlene grüne Mungbohnen mit 50 Gramm Triphala-Pulver sowie 5 Gramm Kurkuma – so haben Sie immer einen kleinen Vorrat parat. Mit dieser Mischung bürsten Sie Ihren Körper mit einer trockenen Bürste in möglichst langen Strichen. Dies stimuliert den Lymphfluss und ist eine gute Form der Entgiftung.

Frühling

Dr. Sharmili Mehar Madishetty (B.A.M.S)
Ayurveda

9. April 2021 | Ayurveda
Ayurveda gegen Allergien
Es ist nicht zu leugnen: Immer mehr Menschen leiden unter Allergien, die sich in vielerlei Ausprägungen bemerkbar machen. Auch für Allergiker kann eine gezielte Ayurveda-Behandlung für Linderung sorgen – wir möchten dieses Thema für Sie näher beleuchten.
Zum Artikel »
8. Mai 2017 | Gesundheitstipps
Ayurveda in der Übergangszeit
Mit dem Wechsel der Jahreszeit wird auch der Wechsel in unserem Umfeld deutlich. Unser Körper wird stark von den externen Wettereinflüssen beansprucht. Eine ganz besondere Zeit des Jahres ist dabei der Wechsel von Frühling zu Sommer.
Zum Artikel »
14. Dezember 2020 | Ayurveda Rezepte
Ayurvedischer Punsch in 5 Varianten
Eine dampfende Tasse mit feinem Punsch, das ist nicht nur Tradition, sondern an kalten Wintertagen eine Streicheleinheit für Körper und Seele. Und mit unseren Lieblingsrezepten für ayurvedische Punschvarianten kann die ganze Familie inklusive Kinder verwöhnt werden. Stoßen Sie mit uns auf eine kuschelige Adventszeit an!
Zum Artikel »
8. November 2016 | Gesundheitstipps
Ayurveda Winter Tipps
Die Winterzeit ist das perfekte “Gegenmittel” zum hektischen Alltag des Sommers und Herbstes. Jetzt ist die Zeit, um zur Ruhe zu kommen, zu reflektieren, sich Zeit zu nehmen und unsere nach außen fokussierte Energie wieder nach Innen zu richten.
Zum Artikel »
13. April 2017 | Ayurveda
Rasayana Verjüngungs Kur
Die Disziplin der Erneuerung, der Verjüngung nach der Lehre des Ayurveda ist die Rasayana-Kur. Rasa Dhatu ist eines unserer sieben Gewebe, aus denen unser Körper besteht und entspricht dem, was wir Plasma nennen.
Zum Artikel »
25. Februar 2021 | Gesundheitstipps
10 Tipps gegen Frieren – Ayurveda hält Sie warm
Gerade in der Übergangszeit von Winter auf Frühjahr mit zum Teil großen Temperaturschwankungen kommen wir leicht ins Frösteln. Hier sind unsere 10 Tipps gegen Frieren und für ein wohliges Aufwärmen:
Zum Artikel »