Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
Ayurveda gegen Allergien

Ayurveda gegen Allergien

Wie bei allen anderen Krankheiten bietet Ayurveda auch für Allergien verschiedene Ansätze, um den Körper zu unterstützen und ihn zu heilen. Im Mittelpunkt dieser Behandlung stehen jedoch auch hier nie die Symptome an sich, sondern der Patient als Individuum sowie seine Gesamtkonstitution. Um also zu bestimmen, welche Therapie gerade bei Ihnen zum Tragen kommen sollte, ergründen wir zunächst Ihr Ungleichgewicht sowie Ihren Ernährungs- und Lebensstil.

Allergien im Ayurveda

Im Ayurveda sind Allergien das Ergebnis eines spezifischen Allergens, das eines der Doshas verstärkt: Vata, Pitta oder Kapha. Das daraus resultierende Ungleichgewicht kann verschiedenen Jahreszeiten zugeordnet werden, daher werden wir nachfolgend auf saisonale Allergie-Symptome näher eingehen und Ihnen erste Maßnahmen für einen akuten Allergieschub vorstellen.

Nicht die Symptome an sich, sondern der Patient als Individuum
stehen im Mittelpunkt.

Allergien

Vata im Ungleichgewicht

Zu den typischen allergischen Symptomen bei einem Ungleichgewicht von Vata zählen Kopfschmerzen, schwerer Atem, Niesen, trockener Husten, trockene Augen und unspezifische Muskelschmerzen. Diese Beschwerden treten vorwiegend im Herbst auf, wenn die Luft kalt und trockener wird.

Um hier einen Ausgleich zu schaffen, sollte man stets durch warme Getränke wie zum Beispiel Ingwer-Tee für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen. Kräuter wie Ashwangandha beruhigen zudem das Vata, das wiederum auf das Immunsystem besänftigend einwirkt.

Pitta im Ungleichgewicht

Treten Ihre Allergie-Symptome eher im Sommer auf, liegt unter Umständen ein Ungleichgewicht von Pitta vor. Hier befördert übermäßige Hitze Entzündungen der Atemwege oder der Haut, was sich in Ausschlag, Ekzemen, Kopfschmerzen, brennenden oder geröteten Augen sowie Entzündungen der Nebenhöhlen niederschlägt. Hilfreich sind dann Pflanzen wie Guduchi, Amalaki, Manjistha, Neem oder Aloe-Vera. Auch Koriander oder dessen Saft wirken gut. Bei Ekzemen wenden wir im RoSana traditionelle Behandlungen (Avachurna, Avagaha, Lepa) zur natürlichen Heilung an.

Kapha im Ungleichgewicht

In der Frühlingssaison haben die meisten Allergiker mit Symptomen zu kämpfen – Ursache kann ein Ungleichgewicht von Kapha sein. Dieses ruft oft Niesen, eine laufende Nase, tränende Augen, ein Schweregefühl im Kopf sowie körperliche Trägheit hervor. Mit Kräutern und Gewürzen wie Ingwer, Cayennepfeffer, Pfeffer, Basilikum, Kreuzkümmel, Kardamom, Kurkuma und Zimt kann ein effektiver Ausgleich geschaffen werden. Auch das Trinken von Honigwasser oder Ingwer-Zitronen-Tee hilft die Symptome zu lindern.

Allergien langfristig behandeln

Das Vermeiden bestimmter Allergene kann Ihrem Körper eine wichtige Pause seiner überaktiven Immunantwort gönnen. Um jedoch die Ursache wirksam anzugehen, ist zunächst das Feststellen des vorhandenen Dosha-Ungleichgewichts erforderlich, um dieses wieder in Balance zu bringen. Mit einer Panchakarma-Kur, die reinigend und entgiftend wirkt, haben unsere Allergiker-Patienten sehr gute Erfahrungen gemacht. Die intensiven Anwendungen helfen hervorragend das Agni ins Gleichgewicht zu bringen, überschüssiges Dosha aus dem Körper zu leiten und das Immunsystem nachhaltig zu stärken. Hier erfahren Sie mehr über diese spezielle Kur, die zudem verjüngend und energiespendend wirkt.

Intensiv Panchakarma-Kuren 21 Tage

Panchakarma Kuren IM ROSANA

Die Pachakarma-Kur ist das Herzstück in der Ayurveda-Medizin und sorgt für eine gründliche Reinigung von Körper, Geist und Seele. Mit unseren medizinisch begleiteten Panchakarma-Kuren können Sie das natürliche Gleichgewicht Ihrer Doshas wiederherstellen und somit viele Zivilisationskrankheiten vorbeugen. Lernen Sie unser Angebot an authentischen Panchkarma-Kuren kennen »

Dr. Sharmili Mehar Madishetty (B.A.M.S)
Ayurveda

26. November 2020 | Ayurveda
Doshas – die Funktionsprinzipien des Ayurveda
So wie jeder von uns einen einzigartigen Fingerabdruck hat, so setzt sich unser gesamter Organismus auch aus einem individuellen Anteil der drei Doshas zusammen. Vata, Pitta, Kapha bilden unsere geistigen und körperlichen Merkmale.
Zum Artikel »
7. December 2021 | Ayurveda
Kapha – das Dosha der Stabilität
Das Kapha Dosha besteht aus den Elementen Erde und Wasser. Dicht, schwer, kalt, statisch und matt, so können die Eigenschaften dieser beiden Elemente zusammengefasst werden und dementsprechend trägt ein Kapha-Typ diese Stabilität in sich.
Zum Artikel »
10. February 2021 | Ayurveda
Vata – das wichtigste Dosha
Vata steuert all unsere Bewegungen, reagiert auf Reize, reflektiert Interesse und ist für die Steuerung des Blutflusses zuständig. Sein Hauptsitz ist das Colon, der Dickdarm – daher spielt bei der Ausbalancierung die Ernährung eine wichtige Rolle.
Zum Artikel »
31. May 2021 | Ayurveda
Pitta – das Dosha unserer Energie
Pitta ist das Dosha der primären, funktionellen Energien im Körper. Es steht für Wärme oder Feuer und treibt die Transformation voran. Für ein ausbalanciertes Pitta sollte man sich bewusst Zeiten zum Entspannen einplanen.
Zum Artikel »
8. March 2017 | Gesundheitstipps
Frühlingszeit ist Entschlackungszeit
Das Frühjahr ist neben dem Herbst die bevorzugte Zeit zum Entschlacken und eine Panchakarmakur zu machen, zum Ausgleich der Doshas, jetzt speziell des Kapha-Doshas.
Zum Artikel »
24. July 2021 | Gesundheitstipps
Ayurvedische Augenheilkunde – Teil 2
Wir zeigen Ihnen wie Sie mit einer gezielten Ernährung Ihr Pitta ausgleichen können, um Ihre Augen zu unterstützen und zu entlasten. Ist dieses in Balance, sind auch Ihre Augen gesund und strahlend.
Zum Artikel »