Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
Winterzeit und Suppe
ROSANA AYURVEDAREZEPTE

Winterzeit ist Suppenzeit

Gibt es etwas Schöneres, als sich nach einem ausgiebigen Winterspaziergang mit einer heißen Suppe aufzuwärmen? Mit unseren ayurvedischen Rezepten tun Sie darüber hinaus auch noch Ihrem Immunsystem etwas Gutes: Fein abgestimmte Gewürze verwöhnen den Geschmackssinn und spendieren eine Extraportion Energie – gerade richtig für die dunklen Tage.

Zutaten

  • 100 g rote Linsen (gewaschen)
  • 2 Kartoffeln, in Würfel geschnitten
  • 250 g klein geschnittenes Gemüse (z. B. Karotten, Paprika, Mangold, Zucchini, Blumenkohl, Brokkoli)
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 TL Steinsalz
  • 1 kleine Zimtstange
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • frische Kräuter (grob gehackt) (z.B. Koriander, Petersilie, Schnittlauch)

Masala (Gewürzmischung)

  • 1 TL Ghee
  • 1/2 TL Kreuzkümmelsamen gemahlen
  • 1/2 TL Kurkuma Pulver
  • 1/2 TL Koriander Pulver
  • 1 Prise Asafötida
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer

Ayurvedischer Linsen-Gemüse-Eintopf – macht glücklich und satt

Ein Rezept von Andreas Hollard für 4 Personen
Zubereitungszeit: 40 Minuten

  1. Füllen Sie einen Kochtopf etwa 3 Zentimeter mit Wasser und lassen Sie die Linsen darin einmal aufkochen. Geben Sie anschließend die Zimtstange sowie die anderen Gewürze, das Ghee und den Zitronensaft hinzu und lassen die Mischung 2 Minuten leicht köcheln.
  2. Nun kommen die etwa 1 Zentimeter groß gewürfelten Kartoffeln sowie das geschnittene Gemüse hinzu. Lassen Sie die Suppe nochmals 10 Minuten unter Rühren kochen und geben Sie bei Bedarf noch etwas Wasser hinzu, damit alles gut bedeckt ist.
  3. Schmecken Sie den Eintopf nach Belieben mit Steinsalz sowie Pfeffer ab und bestreuen Sie ihn vor dem Servieren mit gehackten Kräutern.
Suppe rote Linsen
Suppe rote Linsen

Ayurvedischer Linsen-Gemüse-Eintopf – macht glücklich und satt

Ein Rezept von Andreas Hollard für 4 Personen
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten

  • 100 g rote Linsen (gewaschen)
  • 2 Kartoffeln, in Würfel geschnitten
  • 250 g klein geschnittenes Gemüse (z. B. Karotten, Paprika, Mangold, Zucchini, Blumenkohl, Brokkoli)
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 2 TL Steinsalz
  • 1 kleine Zimtstange
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • frische Kräuter (grob gehackt) (z.B. Koriander, Petersilie, Schnittlauch)

Masala (Gewürzmischung)

  • 1 TL Ghee
  • 1/2 TL Kreuzkümmelsamen gemahlen
  • 1/2 TL Kurkuma Pulver
  • 1/2 TL Koriander Pulver
  • 1 Prise Asafötida
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer

  1. Füllen Sie einen Kochtopf etwa 3 Zentimeter mit Wasser und lassen Sie die Linsen darin einmal aufkochen. Geben Sie anschließend die Zimtstange sowie die anderen Gewürze, das Ghee und den Zitronensaft hinzu und lassen die Mischung 2 Minuten leicht köcheln.
  2. Nun kommen die etwa 1 Zentimeter groß gewürfelten Kartoffeln sowie das geschnittene Gemüse hinzu. Lassen Sie die Suppe nochmals 10 Minuten unter Rühren kochen und geben Sie bei Bedarf noch etwas Wasser hinzu, damit alles gut bedeckt ist.
  3. Schmecken Sie den Eintopf nach Belieben mit Steinsalz sowie Pfeffer ab und bestreuen Sie ihn vor dem Servieren mit gehackten Kräutern.

Kürbis-Topinambur-Suppe – vorweihnachtlich mit Vanille und Kardamom

Ein Rezept von Simon Mayer für 4 Personen
Zubereitungszeit: 60 Minuten

  • Schneiden Sie die Hälfte des vorbereiteten Kürbisses in gleichmäßige Würfel (etwa 1 Zentimeter) und dünsten Sie ihn in 3 bis 5 Minuten farblos an, bis er ein wenig weicher geworden ist. Nehmen Sie die Würfel dann aus dem Topf und stellen Sie sie als Einlage beiseite.
  • Schneiden Sie nun die Topinambur sowie den restlichen Kürbis in grobe Würfel und dünsten sie diese im selben Topf an. Nun brechen Sie die Kardamomkapseln auf und rösten die Samen zusammen mit dem Vanillemark leicht an. Löschen Sie diese Gewürzmischung mit dem Wasser ab, salzen Sie ein wenig und lassen das Ganze einmal aufkochen.
  • Geben Sie die leicht mit einem Messer angedrückten Wacholderbeeren zusammen mit dem Sternanis, den Korianderkörnern, der Nelke und dem Lorbeerblatt in ein Tee-/ Gewürz-Sieb und hängen Sie dieses in die kochende Flüssigkeit und lassen Sie alles für 25 Minuten leicht köcheln.
  • Entfernen Sie das Teesieb und füllen Sie die Suppe mit Kokosmilch und der Orange auf. Nach nochmaligem Aufkochen wird die Suppe püriert und kann bei Bedarf mit Salz abgeschmeckt werden.
  • Zusammen mit den angebratenen Kürbiswürfeln heiß servieren.

Zu dieser Suppe passen hervorragend Crostinis aus Dinkelsauerteigbrot mit Ziegenfrischkäse und Quittengelee: Dafür das Brot in Scheiben schneiden, diese je nach Größe nochmal halbieren und toasten. Anschließend mit Ziegenfrischkäse sowie Quittengelee bestreichen und die Crostinis zur Suppe reichen.

Zutaten

  • 400 g Muskat Kürbis (oder eine andere Sorte), geschält und geputzt
  • 100 g Topinambur, geschält und geputzt
  • 1 EL Ghee
  • Mark von 1/4 Vanilleschote
  • 4 grüne Kardamomkapseln
  • 600 ml Wasser
  • 1 Sternanis
  • 1/2 TL Korianderkörner
  • 1 Nelke
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 400 ml Kokosmilch
  • Steinsalz
  • Abrieb von 1/2 Orangenschale

topinambur Suppe

Kürbis-Topinambur-Suppe – vorweihnachtlich mit Vanille und Kardamom

Ein Rezept von Simon Mayer für 4 Personen
Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten

  • 400 g Muskat Kürbis (oder eine andere Sorte), geschält und geputzt
  • 100 g Topinambur, geschält und geputzt
  • 1 EL Ghee
  • Mark von 1/4 Vanilleschote
  • 4 grüne Kardamomkapseln
  • 600 ml Wasser
  • 1 Sternanis
  • 1/2 TL Korianderkörner
  • 1 Nelke
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 400 ml Kokosmilch
  • Steinsalz
  • Abrieb von 1/2 Orangenschale

  • Schneiden Sie die Hälfte des vorbereiteten Kürbisses in gleichmäßige Würfel (etwa 1 Zentimeter) und dünsten Sie ihn in 3 bis 5 Minuten farblos an, bis er ein wenig weicher geworden ist. Nehmen Sie die Würfel dann aus dem Topf und stellen Sie sie als Einlage beiseite.
  • Schneiden Sie nun die Topinambur sowie den restlichen Kürbis in grobe Würfel und dünsten sie diese im selben Topf an. Nun brechen Sie die Kardamomkapseln auf und rösten die Samen zusammen mit dem Vanillemark leicht an. Löschen Sie diese Gewürzmischung mit dem Wasser ab, salzen Sie ein wenig und lassen das Ganze einmal aufkochen.
  • Geben Sie die leicht mit einem Messer angedrückten Wacholderbeeren zusammen mit dem Sternanis, den Korianderkörnern, der Nelke und dem Lorbeerblatt in ein Tee-/ Gewürz-Sieb und hängen Sie dieses in die kochende Flüssigkeit und lassen Sie alles für 25 Minuten leicht köcheln.
  • Entfernen Sie das Teesieb und füllen Sie die Suppe mit Kokosmilch und der Orange auf. Nach nochmaligem Aufkochen wird die Suppe püriert und kann bei Bedarf mit Salz abgeschmeckt werden.
  • Zusammen mit den angebratenen Kürbiswürfeln heiß servieren.

Zu dieser Suppe passen hervorragend Crostinis aus Dinkelsauerteigbrot mit Ziegenfrischkäse und Quittengelee: Dafür das Brot in Scheiben schneiden, diese je nach Größe nochmal halbieren und toasten. Anschließend mit Ziegenfrischkäse sowie Quittengelee bestreichen und die Crostinis zur Suppe reichen.

topinambur Suppe

Zutaten

  • 500 g Sellerieknolle, geputzt und gewürfelt
  • 1 EL Ghee
  • 1,5 l heißes Wasser
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Wacholderbeere
  • 1 TL Methiblätter
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Kaffirlimetten-Öl
  • 1 Handvoll roter Basilikum oder Shisokresse

Selleriesuppe – erfrischend mit Kaffirlimetten-Öl

Ein Rezept von Simon Mayer für 4 Personen
Zubereitungszeit: 40 Minuten

  1. Dünsten Sie die Selleriewürfel in Ghee farblos an und gießen Sie diese mit 1,5 Liter heißem Wasser auf.
  2. Geben Sie nun die Kokosmilch, Muskat, Lorbeerblatt, Wacholderbeere und Methiblätter hinzu und lassen diese Mischung 30 Minuten auf mittlerer Hitze kochen.
  3. Pürieren Sie die Suppe im Mixer, schmecken bei Bedarf mit Salz und Pfeffer ab und servieren Sie sie garniert mit einem Schuss Kaffirlimetten-Öl und frischen Kräutern.

Selleriesuppe – erfrischend mit Kaffirlimetten-Öl

Ein Rezept von Simon Mayer für 4 Personen
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten

  • 500 g Sellerieknolle, geputzt und gewürfelt
  • 1 EL Ghee
  • 1,5 l heißes Wasser
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Wacholderbeere
  • 1 TL Methiblätter
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Kaffirlimetten-Öl
  • 1 Handvoll roter Basilikum oder Shisokresse

  1. Dünsten Sie die Selleriewürfel in Ghee farblos an und gießen Sie diese mit 1,5 Liter heißem Wasser auf.
  2. Geben Sie nun die Kokosmilch, Muskat, Lorbeerblatt, Wacholderbeere und Methiblätter hinzu und lassen diese Mischung 30 Minuten auf mittlerer Hitze kochen.
  3. Pürieren Sie die Suppe im Mixer, schmecken bei Bedarf mit Salz und Pfeffer ab und servieren Sie sie garniert mit einem Schuss Kaffirlimetten-Öl und frischen Kräutern.

AYURVEDISCHE GERSTENSUPPE – WÄRMEND UND NÄHREND

Ein Rezept von Heidi Gutschmidt für 4 Personen
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Für die kalte Jahreszeit haben wir ein altbekanntes Eintopfrezept ayurvedisch-vegetarisch aufbereitet. Eine wärmende und nährende Suppe für die kalte Jahreszeit

Gerstensuppe
  • Putzen und schneiden Sie das Gemüse in kleine Stücke.
  • Dünsten Sie zunächst den Koriander, dann die Zwiebeln und den Knoblauch in Ghee an und fügen Sie anschließend die Gewürze, das Gemüse sowie die Gerstengraupen hinzu.
  • Anschließend gießen Sie diese Mischung mit der Gemüsebrühe auf und lassen alles rund 20 Minuten köcheln.
  • Schmecken Sie die Suppe nach Bedarf mit Salz und Pfeffer ab und fügen Sie die Sahne hinzu.
  • Bestreuen Sie die Suppe schließlich noch mit der Petersilie – guten Appetit!

Zutaten

  • 1 Zwiebel, grob gehackt (wahlweise)
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 EL Ghee
  • 2 l Gemüsebrühe (aus hefefreier Brühe oder selbst gemacht)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Gewürznelken
  • 8 schwarze Pfefferkörner, ganz
  • je 1/4 TL Kurkuma, Galgant
  • 1 TL Koriandersamen, im Mörser zerstoßen
  • 1 Stange Lauch, in Streifen
  • 2 Karotten, klein gewürfelt
  • 1 kleiner Sellerie, klein gewürfelt
  • 2 Kartoffeln, geschält und klein gewürfelt
  • 100 g Gerstengraupen
  • 100 ml Sahne oder Hafersahne
  • 1 Bund Petersilie, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer

AYURVEDISCHE GERSTENSUPPE – WÄRMEND UND NÄHREND

Ein Rezept von Heidi Gutschmidt für 4 Personen
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Für die kalte Jahreszeit haben wir ein altbekanntes Eintopfrezept ayurvedisch-vegetarisch aufbereitet. Eine wärmende und nährende Suppe für die kalte Jahreszeit

Zutaten

  • 1 Zwiebel, grob gehackt (wahlweise)
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 EL Ghee
  • 2 l Gemüsebrühe (aus hefefreier Brühe oder selbst gemacht)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Gewürznelken
  • 8 schwarze Pfefferkörner, ganz
  • je 1/4 TL Kurkuma, Galgant
  • 1 TL Koriandersamen, im Mörser zerstoßen
  • 1 Stange Lauch, in Streifen
  • 2 Karotten, klein gewürfelt
  • 1 kleiner Sellerie, klein gewürfelt
  • 2 Kartoffeln, geschält und klein gewürfelt
  • 100 g Gerstengraupen
  • 100 ml Sahne oder Hafersahne
  • 1 Bund Petersilie, fein gehackt
  • Salz und Pfeffer

Gerstensuppe
  • Putzen und schneiden Sie das Gemüse in kleine Stücke.
  • Dünsten Sie zunächst den Koriander, dann die Zwiebeln und den Knoblauch in Ghee an und fügen Sie anschließend die Gewürze, das Gemüse sowie die Gerstengraupen hinzu.
  • Anschließend gießen Sie diese Mischung mit der Gemüsebrühe auf und lassen alles rund 20 Minuten köcheln.
  • Schmecken Sie die Suppe nach Bedarf mit Salz und Pfeffer ab und fügen Sie die Sahne hinzu.
  • Bestreuen Sie die Suppe schließlich noch mit der Petersilie – guten Appetit!

Andreas Hollard
Ayurvedakoch

Simon Mayer
Küchenmeister, Ayurvedakoch

Heidi Gutschmidt
Geschäftsführerin

12. März 2017 | Ayurveda Rezepte
Bärlauch-Ananas-Chutney
Ein Rezept zur Bärlauch-Zeit von unserer ehemaligen Ayurveda-Köchin Brigitte Förster.
Zum Artikel »
9. April 2020 | Ayurveda Rezepte
Mungbohnensuppe mit Gemüse
Rezept für eine Mungbohnensuppe mit Gemüse von Simon Mayer.
Zum Artikel »
8. Mai 2017 | Ayurveda Rezepte
Erdbeer-Chutney
Ein Erdbeerzeit Rezept von Simon Mayer.
Zum Artikel »
8. Mai 2017 | Ayurveda Rezepte
Papaya-Chutney
Ein Rezept für 4 Personen von Brigitte Förster.
Zum Artikel »
4. Oktober 2021 | Ayurveda Rezepte
Ayurvedisches Herbstmenü
Auch der Herbst hat kulinarisch einiges zu bieten und an ayurvedischen frischen Zutaten mangelt es nicht. Im Gesundheitsmagazin des Bayerischen Rundfunks präsentiert Simon Mayer, Ayurveda-Koch im RoSana Kurzentrum, am 5. Oktober ein feines ayurvedisch-bayerisches Menü – hier die Rezepte zum Nachkochen für Sie:
Zum Artikel »
5. Juli 2018 | Ayurveda Rezepte
Rezepte für ein ayurvedisches Mittagessen
Rezepte für vier Personen von Andreas Hollard und Eva Kieckhäfer.
Zum Artikel »