Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
ROSANA Psychotherapie

Waldbaden mit Achtsamkeit

Das Waldbaden (jap. Shinrin-yoku) hat in Japan und Südkorea eine lange Tradition.

Das Waldbaden ist ein Element der Klimatherapie, welches gezielt für präventive und therapeutische, aber auch rehabilitative Zwecke eingesetzt werden kann. Dazu gibt es eine Vielzahl internationaler Studien, welche gesundheitsfördernde Aspekte auf Körper und Seele aufzeigen. Deshalb ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema “Wald und Gesundheit” dringend nötig und wird zur Zeit durch die LMU in München erforscht.

Während des Waldbadens werden alle unsere Sinne angesprochen:

  • Die Augen empfangen unterschiedliche Lichtverhältnisse.
  • Der Geruchssinn nimmt seltene Gerüche wahr wie z. B. Holz und Erde.
  • Sie hören ungewohnte Geräusche wie Vogelstimmen, das Rascheln der Blätter oder das Plätschern eines Baches.
  • Die taktilen Sensoren der Hände/ Füße können neue Materialien erspüren wie Blätter, Rinde, Wurzeln.
  • Der Geschmackssinn wird z.B. durch das Probieren von Beeren und Blätter angesprochen.

Abhängig vom Waldtyp (Laub-, Misch- oder Nadelwald) bildet der Wald sein spezifisches Waldklima aus.

 

Gesundheitsfördernde Elemente, die während des Waldbadens automatisch wirken sind:

  • Hohe Luftqualität und Reduktion von Luftschadstoffen führen zur Entlastung von Atemwegen und Haut sowie zu einer systemischen Wirkungen u.a auf Herz- und Gefäße.
  • Hohe Luftfeuchtigkeit entlastet die Atemwege.
  • Niedrige Lufttemperaturen steigern die körperliche Leistungsfähigkeit und härten ab.
  • Spezielle Lichtverhältnisse führen zur Verbesserung von Stimmung und vermitteln Geborgenheit.
  • Pflanzen, Bäume, Holz, Waldboden, Erde tun ebenfalls der Psyche gut.

Somit kann die Waldtherapie für die Primär- oder Sekundärprävention eingesetzt werden


Waldbaden ist förderlich für:

  • Unser Herz – Kreislaufsystem, Blutdruck und Herzfrequenz werden reguliert.
  • Unser Immunsystem wird aktiviert.
  • Die sogenannten Killerzellen werden um ca. 40% gesteigert, nach 4 Std Aufenthalt!!
  • Unsere Lungen können gesunden Sauerstoff atmen.
  • Der Stresspegel sinkt und wir können entspannen (Adrenalin und Cholesterol sinken).
  • Die Seele kommt zur Ruhe.
  • Wir empfinden Freude.
  • Es ist einfach schön!!!

Waldbaden wird noch effektiver durch Achtsamkeit.

Wir üben zugleich unsere Wahrnehmung im Hier und Jetzt.


Mit verschiedenen Übungen erleben wir die wunderbare Atmosphäre des Waldes

  • Achtsamkeitsübungen
  • Atemübungen
  • Stille
  • Baummeditation
  • Selbst-und Körperwahrnehmung
  • Gehmeditation

 

Manuela Lampert
Psychotherapie & Coaching

12. April 2017 | Psychotherapie
Berührungen – Nahrung für die Seele
Wir Menschen brauchen achtsame Berührung, nicht nur die verspannten Muskeln, auch die Seele weitet sich und atmet auf, sobald wir auf eine heilsame Weise berührt werden.
Zum Artikel »
22. July 2020 | Yoga
Yoga stärkt das Immunsystem
Wenn wir gestresst sind oder sogar chronisch unter Stress stehen, dann wird das Immunsystem schwächer. Die Frage stellt sich dann, wie vermeiden wir Stress bzw. wie bauen wir Stress wieder ab.
Zum Artikel »
1. February 2022 | Ayurveda
Vasti – die Sache mit dem Einlauf
Wer sich mit einer Ayurveda-Kur beschäftigt, wird unwillkürlich auf »Vasti« oder »Basti«, also einer Form des Einlaufs, stoßen und dabei vielleicht zunächst skeptisch sein. Keine Sorge – wenn man sich der wohltuenden und gesundheitsfördernden Wirkung bewusst wird, sind Zweifel schnell verflogen. Wir erklären Ihnen die Unterschiede der Einlauf-Arten und auch, warum ihre reinigende Funktion so
Zum Artikel »
7. December 2021 | Ayurveda
Kapha – das Dosha der Stabilität
An dieser Stelle möchten wir Ihnen das Dosha Kapha vorstellen, das aus den Elementen Erde und Wasser besteht. Dicht, schwer, kalt, statisch und matt, so können die Eigenschaften dieser beiden Elemente zusammengefasst werden und dementsprechend trägt ein Kapha-Typ diese Stabilität in sich.
Zum Artikel »
8. December 2016 | Psychotherapie
Was Sie gegen den Winterblues tun können
Kurze Tage, wenig Licht, die Erde macht Winterschlaf, zieht sich zurück und sammelt neue Kräfte. Auch unser Körper und unsere Seele bereiten sich auf den Winter in der Höhle vor, der Stoffwechsel fährt runter, um Ressourcen zu sparen, man kuschelt sich aneinander, um sich warm zu halten.
Zum Artikel »
2. March 2017 | RoSana Allgemein
Die Klangliege im RoSana
Stellen Sie sich vor, Sie liegen auf einem großen Musikinstrument, Sie sind eingebettet in einen intensiven, harmonischen Klang und jede Zelle Ihres Körpers beginnt zu vibrieren.
Zum Artikel »