Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
ROSANA AYURVEDA

Schlaf aus ayurvedischer Sicht

Schlafstörungen sind eine normale Reaktion auf Stress und es ist in Ordnung, wenn wir ein paar Nächte weniger Schlaf bekommen, weil wir uns erst auf veränderte Tagesabläufe im Arbeits- und Privatbereich einstellen müssen.

Mit wenigen einfachen Maßnahmen, können wir jedoch unseren Schlaf und unsere Lebensqualität trotz der unsicheren Zeiten verbessern. Wir haben keine Kontrolle darüber, was jetzt in der Welt draußen passiert, aber wir können unser Verhalten kontrollieren und damit die Auswirkung der entstehenden Pandemie auf unseren Schlaf mildern.

Schlaf ist sehr wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden

Im Ayurveda wird der Schlaf als eine der wichtigen lebenserhaltenden Säulen (upastamba) angesehen. Gemäß Ayurveda ist ein guter und erholsamer Schlaf ebenso wichtig wie eine gesunde Ernährung. Unser Geist ermüdet durch ununterbrochene Arbeit, durch Druck und andauernde Vergnügungen und kann dann seine normale Funktion nicht erfüllen. Die Koordination zwischen den Objekten und unseren Sinnen geht teilweise oder völlig, für Minuten oder sogar Stunden verloren. Der Mensch wird dann plötzlich vom Schlaf übermannt.

Warum ist der Schlaf so wichtig?

Schlaf ist eine Ruhephase, in der der Körper Wachstumshormone produziert, die reparieren und erneuern, während das Gehirn sich sozusagen wieder auflädt (ATP Moleküle). Neue Energie für die Zellen wird bereitgestellt und der ganze Körper dadurch regeneriert:

  • Das Immunsystem wird gestärkt (Ojas).
  • Die Verdauung wird unterstützt.
  • Das Körpergewebe wird gestärkt.
  • Die Lebenserwartung wird erhöht.
  • Die Konzentration, Fokussierung und das Lernen (Gyan) werden verbessert.

Guter, erholsamer Schlaf ist manchmal die beste Medizin.

Wenn man z.B. krank ist oder Fieber hat und nicht einmal essen möchte, sondern einfach nur schlafen und ausrasten will, fühlt man sich anschließend wieder besser.

Eine gute Schlafqualität und Dauer von 7 bis 8 Stunden kann uns helfen Infektionen abzuwehren und unser Immunsystem zu stärken. Glücksgefühle, Stärke, Lebenskraft, Wissen, ja das Leben selbst, sind abhängig von erholsamen Schlaf.

Woran merken wir, dass unser Schlaf nicht ausreichend ist?

  • Kopfschmerzen, Energiemangel, körperliche Schmerzen, ein Gefühl der Erschöpfung, schwere, müde Augen, Gereiztheit und Depressionen weisen häufig auf qualitativ ungenügenden oder mangelnden Schlaf hin.
  • Probleme mit Konzentration und Leistungsfähigkeit
  • Gewichtszunahme
  • Schlafmangel kann zu entzündlichen Erkrankungen, z.B. des Magen-Darm-Trakts, führen.
  • Laut Forschungsergebnissen können Menschen, die nicht ausreichend schlafen, die Gesichtsausdrücke und Gefühle anderer Menschen schlechter einschätzen.

Einfache Mittel um den Schlaf zu verbessern

  • Eine bequeme und angenehme Schlafstätte sorgt für guten Schlaf und Zufriedenheit. Interessante Fakten zu den Schlafpositionen: der Kopf sollte Richtung Osten oder Süden positioniert sein aber niemals Richtung Norden. Der Körper wird als Magnet betrachtet, mit dem Kopf, dem schwersten und wichtigsten Teil als Nordpol und den Füßen als Südpol. Es heißt, dass das Schlafen mit dem Kopf Richtung Norden eine abstoßende Kraft zum magnetischen Norden spürbar werden lässt und deshalb schädlich ist.
  • Beruhigender, ausgleichender Kräutertee wie z.B. Kamille, Lavendel, Passionsblume, Baldrian

Die Frage ist, welcher Tee/ welches Getränk ist am besten für wen geeignet?

Für Vata Typen, die oft einen ruhelosen Geist haben, schwer einschlafen können und zu Schlafstörungen zwischen 02:00 und 06:00 Uhr neigen (Vata Energie steigt an und kann zu vermehrter Bewegung in Geist und Körper führen):
Schlafmilch – 100 ml warme Milch (Mandel- oder Bio Kuhmilch), eine Prise Muskatnuss oder 1 Teelöffel Ashwagandha Pulver 
Milch mit 1 Teelöffel Ghee verbessert den Schlaf, hat zusätzlich eine reinigende Wirkung auf den Verdauungstrakt und hilf auch bei Verstopfung.

Für Pitta Typen, die zu Hitzewallungen, Schwitzen und Schlafstörungen aufgrund intensiver Träume/ Gedanken neigen, die oft davon handeln, wie eine Aufgabe am besten zu schaffen ist:
Sariva Milch – 1 Teelöffel Sariva Pulver in 150 ml Milch
Kühlender Gotukola- oder Brahmi Tee können ebenfalls nützlich sein.

Kapha Typen sind gewöhnlich die Meister des guten Schlafs. Manchmal haben sie aber andere Herausforderungen wie Probleme mit dem Aufwachen, vom Schlaf- in den Wachzustand zu wechseln und von Gefühlen der Lethargie beherrscht zu sein:
Kamillentee ist am besten geeignet.
Triphala Tee, wenn auch der Stoffwechsel niedrig ist.

  • Warme Bäder mit Bittersalz, Lavendelöl, Rosmarin oder Eukalyptus und leichte Musik können helfen Muskeln, den ganzen Körper und Geist zu entspannen und ein schnelleres Einschlafen zu ermöglichen.
  • Schlafenzeit-Routine: gehen Sie jeden Abend etwa zur gleichen Zeit ins Bett, vorzugsweise um ca. 10:00 Uhr. Leeren Sie Ihren Geist, lassen Sie die Gedanken los, die Sie den ganzen Tag beschäftigt haben und versuchen Sie Atemtechniken anzuwenden. Die Brahmari Atemtechnik ist eine weitere entspannende Alternative.
  • Fußmassage: Im Fuß finden sich alle Nervenenden und Reflexe aller Organe. Das Massieren der Füße mit wohltuendem Öl (z.B. Mandelöl, Kokosnussöl) kann das gesamte Nervensystem beruhigen und uns dadurch vom Tagesstress befreien.

 

„Happiness, misery, nourishment, emaciation, strength, weakness, virility, sterility, knowledge, ignorance, life and death – all these occur depending on proper or improper sleep“.
Charaka samhitha

Dr. Sharmili Mehar Madishetty (B.A.M.S)
Ayurveda

25. Juli 2019 | Gesundheitstipps
Vorbeugende Maßnahmen bei Flugreisen aus ayurvedischer Sicht
Dr. Prabha Burkhard (B.A.M.S.) gibt Ihnen wertvolle Tipps, wie sich sich auf eine Flugreise vorbereiten können und wie Sie sich nach dem Flug am besten erholen.
Zum Artikel »
12. Oktober 2016 | Gesundheitstipps
Ayurvedischer Husten Tipp
Mischen Sie gemahlenen schwarzen Pfeffer, langen Pfeffer und Ingwerpulver zu gleichen Teilen, bekannt als die fertig erhältliche Gewürzmischung „Trikatu“.
Zum Artikel »
22. Juli 2020 | Yoga
Yoga stärkt das Immunsystem
Wenn wir gestresst sind oder sogar chronisch unter Stress stehen, dann wird das Immunsystem schwächer. Die Frage stellt sich dann, wie vermeiden wir Stress bzw. wie bauen wir Stress wieder ab.
Zum Artikel »
28. Februar 2017 | Interdisziplinär
Vorsorge ist besser als Krankwerden
Wie erkenne ich, wenn Körper, Seele oder Geist aus ihrer gesunden Balance geraten?
Zum Artikel »
12. April 2017 | Psychotherapie
Berührungen – Nahrung für die Seele
Wir Menschen brauchen achtsame Berührung, nicht nur die verspannten Muskeln, auch die Seele weitet sich und atmet auf, sobald wir auf eine heilsame Weise berührt werden.
Zum Artikel »
14. Juni 2021 | Ayurveda
Ayurvedische Augenheilkunde – Teil 1
So wie in der westlichen Naturheilkunde vom »Tor zur Seele« die Rede ist, sieht man im Ayurveda in den Augen die Verbindung des Menschen zur Welt. Mit diesen Tipps tragen Sie zur Gesunderhaltung Ihres Sehvermögens bei.
Zum Artikel »