Seite auswählen
ROSANA Ayurvedarezepte

ayurvedisches Ostermenü

von unserem Köcheteam

Die Vorspeise kommt von Simon Mayer

Lauwarmer Spargelsalat mit Erdbeere-Ingwer Dressing, gerösteten Pinienkernen und Kerbel

  • 250 g grüner Spargel
  • 250 g weißer Spargel
  • 4 EL Olivenöl
  • nach Belieben Salz und frisch gestoßener schwarzer Pfeffer
  •  Zitrone, Saft und Abrieb
  • 200 g Erdbeeren
  • 1TL Ghee
  • 1 kl. frischer Ingwer
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 Handvoll frischer Kerbel

Den weißen Spargel schälen, beim grünen muss nur das unterste Drittel geschält werden, von beiden Sorten unten etwa einen Zentimeter abschneiden, den übrigen Spargel in grobe Stücke schneiden.

Im sprudelnd kochenden, gesalzenen Wasser je nach Dicken des Spargels ca. 3 Minuten köcheln lassen, bis er bissfest ist. Wasser abschütten, Spargel mit Salz und Pfeffer würzen, mit dem Olivenöl beträufeln und beiseitestellen.

Die Erdbeeren putzen und vierteln, den Ingwer schälen und fein würfeln und in Ghee leicht anschwitzen. Die Erdbeeren hinzufügen und mit dem Saft der Zitrone ablöschen, Zitronenabrieb zugeben, einmal aufkochen und beiseitestellen.

Währenddessen in einer Pfanne die Pinienkerne ohne Öl bei mittlerer Hitze vorsichtig anrösten, bis diese zu duften beginnen.

Den Spargel in einem tiefen Teller anrichten, das Erdbeerdressing Löffelweise dazwischen nappieren, die Pinienkerne darüber streuen und mit frisch gezupftem Kerbel garnieren.

Das Hauptgericht hat von Andreas Hollard kreiert

Kartoffel- Karotten Rösti mit gebratenen Apfelscheiben in Bärlauch-Sauce

Für das Rösti:

  • 250 g Kartoffeln
  • 250 g  Karotten
  • 2 EL  Sojasahne
  • 3 EL Ghee
  • 2 EL Pfeilwurzmehl
  • ½ TL frischen Ingwer
  • ½ TL Zitronensaft
  • Prise  Muskat, Pfeffer, Kurkuma, Salz

Kartoffeln und Karotten schälen und fein reiben.  Dann die Raspeln mit der Sojasahne und den Gewürzen vermengen.  Das Pfeilwurzmehl hinzufügen.

Nun die Rösti in Ghee bei mittlerer Hitze für 4 bis 7 Minuten goldgelb ausbraten.

Für den gebratenen Apfel:

  •  Äpfel

  • 100 g Rohzucker

  • 3 EL Ahornsirup

  • Prise Kurkuma

Das Kerngehäuse aus den Äpfeln ausstechen, in 5-7 mm dicke Scheiben schneiden.

Den Rohrzucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und die Apfelscheiben knackig angebraten. Zum Schluss den Kurkuma zugeben.

Für die Bärlauch-Sauce:

  • 1 Bund  Bärlauch

  • 300 ml Kokosmilch

  • 1 TL Salz

  • ½ TL Kurkuma

  • ½ TL  frischer Ingwer

  • ½ TL Ghee

  • 2 TL Maisstärke

  • Prise Pfeffer

  • ½-1 TL Zitrone

Den Ingwer schälen, würfeln und in Ghee kurz andünsten, mit Kokosmilch aufgießen. Die Gewürze zugeben und mit der Stärke abbinden bzw. etwas andicken.  Mit Zitrone gut abschmecken. Zum Schluss den in feine Streifen geschnittenen Bärlauch zugeben.

Zum Anrichten abwechselnd Rösti und Apfelscheiben aufschichten und mit der Bärlauch-Sauce umgießen.

Kochtipp: mit frischem Rucola garnieren

Die Nachspeise hat Eva Kieckhäfer kreiert

Veganes und glutenfreies Osterlamm

Das Rezept ist einfach und doch eine kleine Herausforderung: die Mengenangaben müssen genau eingehalten werden!

  • 250 g glutenfreies Mehl (z.B. Buchweizenmehl)

  • 2 TL Backpulver

  • ½ TL Natron

  • ¼ TL  Salz

  • 130 g  Rohrohrzucker

  • 1 Pk. Bourbon-Vanillezucker

  • 200 g Vanille-Soja-Yoghurt

  • 50 ml Sojamilch

  • 2 kleine Biozitronen

  • 80 ml Kokosfett, flüssig

  • 1-2 EL Puderzucker zum bestäuben

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Osterlamm-Backform gut fetten und mit Mehl bestäuben ( gemahlene Mandeln oder Kokosraspeln können auch verwendet werden).

Die Zitronen waschen und abreiben, Abrieb beiseite stellen. Die Zitronen auspressen und den Saft mit der Sojamilch vermischen. Alle trockenen Zutaten mischen und mit dem Vanille-Soja-Yoghurt, der Sojamilch und dem flüssigen Kokosfett verrühren.

Die Kuchenmasse in die Form füllen und für etwa 40 -50 Minuten backen.

 Das Lamm in der Form auskühlen lassen und vorsichtig herauslösen, anschließend mit Puderzucker verzieren.

Co Authors :

Ayurvedakoch

Meinen Beruf als Koch übe ich seit mehr als 25 Jahren aus. Über meine Frau Christine kam ich mit Ayurveda in Berührung und machte meinen ersten Ayurveda-Kochkurs bei Nicky Sitaram Sabnis. Begeistert von der Vielfalt der Ayurvedischen Küche und der Gesundheitslehre des Ayurveda beschloss ich im Jahr 2009/2010 die Gesamtausbildung zum Ganzheitlichen Ayurvedakoch zu absolvieren. Seit 2013 arbeite ich selbständig im Ananda in Bad Reichenhall und bin außerdem mit großer Begeisterung im Ausbildungsbereich sowie Hotelschulungen tätig.

Seit Januar 2018 arbeite ich im RoSana.  Ayurveda bekam für mich dadurch nochmals eine besondere Bedeutung und eine weitere neue Aufgabe als Ayurvedakoch: mit unserem  Küchenteam werden wir uns gemeinsam  den Herausforderungen stellen und weiterentwickeln.

Da Ayurveda und die Ayurvedische Küche ein Teil meines Lebens geworden sind, stelle ich mich dieser herausragenden und schönen Aufgabe gerne mit Liebe und Dankbarkeit.

Meine Schwerpunkt gilt der Bayurvedischen Küche der ich mich immer intensiver widme.

Konditormeisterin, Ayurveda-Köchin

Das könnte Sie auch interessieren
Filter by
Post Page
Ayurveda Rezepte
Sort by
Ayurvedisches Weihnachtsmenü

Ayurvedisches Weihnachtsmenü

Ayurvedisches Weihnachtsmenü für 4 Personen von Simon Mayer, Andreas Hollard und Eva Kieckhäfer

24

Ayurvedisches Mittagessen aus Indien – Indischer Markt

Ayurvedisches Mittagessen aus Indien

Ein Rezept für ein ayurvedisches Mittagessen aus Indien für 4 Personen von Simon Mayer

24

RoSana Gesundheitsblog ayurvedisches Mittagessen

Rezepte für ein ayurvedisches Mittagessen

Rezepte für vier Personen von Andreas Hollard und Eva Kieckhäfer.

18