Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
Ayurvedisches Herbstmenü
ROSANA AYURVEDAREZEPTE

Kulinarischer Herbst
Ein ayurvedisch-bayerisches Menü

Auch der Herbst hat kulinarisch einiges zu bieten und an frischen ayurvedischen Zutaten mangelt es nicht. Im Gesundheitsmagazin des Bayerischen Rundfunks präsentiert Simon Mayer, Ayurveda-Koch im RoSana Kurzentrum, am 5. Oktober ein feines ayurvedisch-bayerisches Menü – hier die Rezepte zum Nachkochen für Sie:

Herbstmenü-Suppe

Zutaten

  • 100 g Pastinake
  • 150 g Sellerie
  • 150 g Petersilienwurzeln
  • 100 g Schwarzwurzel
  • 400 ml Wasser
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 2 Nelken
  • 400 ml Kokosmilch
  • Frisch gestoßener schwarzer Pfeffer, Salz und geriebene Muskatnuss
  • Ca. 4 Hände voll Brunnen und Kapuzinerkresse
  • Etwas Gartenkresse und Blüten der Kapuzinerkresse zum Garnieren

Suppe von weißem Wurzelgemüse mit bunter Kresse

ein Rezept für 4 Personen von Simon Mayer

Eine wärmende Suppe ist an kalten Tagen genau das Richtige: mit aromatischem Wurzelgemüse und würziger Kresse ein tolles Entrée für unser Herbstmenü.
 
Putzen, schälen und schneiden Sie die Pastinaken, den Sellerie und die Petersilienwurzel in etwa 2 cm große Würfel. Anschließend waschen Sie die Schwarzwurzeln mit viel Wasser, schälen sie und schneiden diese in feine Scheiben.
 
In einem breiten Topf werden nun 1 EL Kokosöl erhitzt und die Gemüsewürfel für etwa 5 Minuten unter regelmäßigem Rühren angeröstet, ohne dass sie bräunen. Löschen Sie das Ganze mit Wasser ab und lassen Sie es einmal aufkochen.
 
Reduzieren Sie nun die Hitze auf ein Minimum und geben die Wacholderbeeren, das Lorbeerblatt, die Fenchelsamen und Nelken in einem Teesieb in die Suppe. Nach 20 Minuten entfernen Sie das Sieb wieder.
 
Nun fügen Sie die Kokosmilch, den Pfeffer, Salz und etwas geriebene Muskatnuss hinzu und lassen die Mischung weitere 10 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln.
 
In der Zwischenzeit werden die Schwarzwurzelscheiben im restlichen Kokosöl etwa 4 Minuten und mit Zugabe von etwas Salz angebraten.
 
Nehmen Sie die Suppe vom Herd, geben die grob gehackte Brunnen- und Kapuzinerkresse hinzu und pürieren das Ganze etwa 2 bis 3 Minuten.
 
Zum Anrichten verteilen Sie die Suppe in die Teller, streuen die Schwarzwurzelscheiben darüber und garnieren nach Belieben mit der Gartenkresse sowie den Kapuzinerkresseblüten.
Herbstmenü-Kürbis

Schwarze bayerische Linsen mit geschmortem Kürbis, Spinat und Apfel-Chutney

Ein Rezept für 4 Personen von Simon Mayer

Hier trifft sich die gesamte Farbpalette des Herbstes: Schwarze Linsen, leuchtend-orangener Kürbis und grüner Spinat – eine feine Kombination, die mit einem Apfel-Chutney abgerundet wird.

Linsen:
Braten Sie die Gewürze und Kräuter bei mittlerer Hitze mit dem Ghee leicht an, fügen die Linsen hinzu und löschen das Ganze mit Gemüsebrühe oder Wasser ab. Nach einmaligem Aufkochen geben Sie den Deckel auf den Topf und lassen die Mischung für etwa 25 Minuten bei geringer Hitze und gelegentlichem Umrühren köcheln. Am Ende der Garzeit kann nach Belieben mit Salz und Senf abgeschmeckt werden.

Gemüse:
Schneiden Sie den Kürbis in Spalten, bestreichen Sie diese mit etwas Ghee und geben ein wenig Salz obenauf. Bei 180 Grad dürfen diese dann für etwa 20 bis 25 Minuten auf dem Backblech in den Ofen.
Der Spinat wird in einem breiten Topf mit etwas Ghee, der Muskatnuss und Salz zum Kochen gebracht, bis er leicht zerfällt. Seihen Sie den ausgetretenen Saft in einen kleinen Topf ab und kochen Sie ihn zusammen mit der Kokosmilch einmal auf. Beim Anrichten wird diese Sauce über den Spinat gegeben.

Chutney:
Zunächst schälen Sie die Äpfel und schneiden diese in etwa 1 cm große Würfel. Erhitzen Sie nun das Ghee, geben die Zimtstange und den Sternanis dazu und bringen darin auch die Senfsamen zum Platzen. Anschließend werden Ingwer, Kurkuma sowie der Jaggery zusammen mit einer Prise Salz untergerührt. Legen Sie die Äpfel darauf und lassen Sie das Chutney bei geringer Hitze etwa 10 Minuten köcheln.

Zutaten

Linsen:

  • 1 TL Ghee (Butterschmalz)
  • 1 TL Kümmel
  • ½ TL Koriandersamen
  • Je ½ TL Majoran und Oregano
  • 2 Salbeiblätter
  • 120 g schwarze Linsen
  • Ca. 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL scharfer grober Senf
  • Salz

Gemüse:

  • 400 g Hokkaidokürbis geputzt
  • 400 g Spinat
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 TL Ghee (Butterschmalz)
  • Steinsalz
  • Msp. frisch geriebene Muskatnuss

Chutney:

  • 2 Äpfel
  • 1 TL Ghee (Butterschmalz)
  • 1 Zimtstange
  • ½ TL schwarze Senfkörner
  • 1 Sternanis
  • ca. ein 1 cm großes Stück frischer Kurkuma und ca. ein 2 cm großes Stück frischer Ingwer fein gerieben
  •  1 El Jaggery (Vollrohrzucker)
  • Steinsalz

Herbstmenü-Milchreis

Zutaten

Mandelmilchreis:

  • 60 g Basmatireis
  • 1 EL Kokosöl
  • ¼ Vanillestange
  • 1 Msp. geriebene Tonkabohne
  • 650 ml Wasser
  • ca. 50 g Vollrohrzucker (wenn gewünscht und nach Belieben)
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb von ½ Zitrone
  • 100 g Seidentofu
  • 3 EL weißes Mandelmus

Zwetschgen-Rosmarin-Röster:

  • 200 g entsteinte Zwetschgen
  • ca. 50 g Vollrohrzucker (wenn gewünscht und nach Belieben)
  • 1 Zimtstange
  • 1 Rosmarinzweig
  • 4 EL blanchierte ganze Mandeln

Mandelmilchreis mit Zwetschgen-Rosmarin-Röster

ein Rezept für 4 Personen von Simon Mayer

Zum süßen Abschluss verwöhnen Sie Ihre Gäste mit einem exotischen Mandelmilchreis, der sich bestens mit einem bayerischen Zwetschgen-Röster vereint. Die Rosmarin-Note sorgt dabei für ein besonderes Geschmackserlebnis.

 

Waschen Sie den Reis zunächst in einem Sieb und erhitzen Sie das Kokosöl in einem breiten Topf. Geben Sie anschließend das ausgekratzte Vanillemark sowie die Schote und die geriebene Tonkabohne zum Öl.

Schließlich darf der gewaschene Reis dazu; löschen Sie diesen mit Wasser ab, kochen Sie die Mischung einmal kurz auf und geben Sie nach Belieben Zucker hinzu. Zusammen mit einer Prise Salz wird der Reis etwa 45 Minuten bei geringer Hitze gargekocht.

In der Zwischenzeit waschen Sie die Zitrone mit heißem Wasser, reiben ihre Schale mit einer feinen Reibe ab und pürieren Sie den Abrieb mit dem Seidentofu sowie dem Mandelmus zu einer homogenen Masse. Diese mischen Sie unter den weichen Reis, kochen das Ganze nochmals kurz auf und entfernen die Vanilleschote.

Zwetschgen-Rosmarin-Röster:
Entkernen, vierteln und zuckern Sie die Zwetschgen gegebenenfalls. Zusammen mit dem unteren Drittel des Rosmarinzweigs kommen diese nun in eine Gratinform und werden bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Ofen für 20 Minuten gebacken.

5 Minuten vor Ende der Garzeit hacken Sie die Nadeln des oberen Teils des Rosmarinzweigs und geben diese ebenfalls zu den Zwetschgen. Legen Sie nun auch die Mandeln auf ein separates Backblech in den Ofen und lassen Sie diese mitrösten.

Simon Mayer
Küchenmeister, Ayurvedakoch

20. April 2020 | Ayurveda Rezepte
Grüne Linsen mit grünem Gemüse und Bärlauch
Rezept für Grüne Linsen mit grünem Gemüse und Bärlauch von Simon Mayer
Zum Artikel »
18. November 2019 | Ayurveda Rezepte
Rezepte für ein ayurvedisches Herbstmenü
Ayurvedische Rezepte für ein leckeres Herbstmenü. Zusammengestellt von unserem Köcheteam.
Zum Artikel »
8. September 2016 | Ayurveda Rezepte
Gefüllter Kürbis mit Basmatireis
Unsere Ayurveda-Küche wird durch die kreativen Ideen von Simon Mayer bereichert. Er befasst sich schon immer mit gesunder Küche, ist gelernter Koch und hat als Souschef im Tian-Bistro in Wien gearbeitet.
Zum Artikel »
9. April 2020 | Ayurveda Rezepte
Mungbohnensuppe mit Gemüse
Rezept für eine Mungbohnensuppe mit Gemüse von Simon Mayer.
Zum Artikel »
9. April 2020 | Ayurveda Rezepte
Mungbohnenpfannkuchen
Rezept für Mungbohnenpfannkuchen von Simon Mayer.
Zum Artikel »
11. Mai 2021 | Ayurveda Rezepte
Pachadi mit grünem Spargel und Kokosnuss
In der Übergangszeit von Frühling in den Sommer können wir unser Immunsystem noch einmal mit saisonalen Lebensmitteln richtig stärken. Frischer Spargel leistet hier mit seinem hohen Vitamin C Gehalt gute Dienste und passt wunderbar in den ayurvedischen Speiseplan. Wir haben für Sie ein feines Rezept, das Sie unbedingt probieren sollten.
Zum Artikel »