Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
Ayurvedisches BBQ
ROSANA AYURVEDAREZEPTE

Die Grillsaison ist eröffnet:
Ein ayurvedisches BBQ-Menü

Was gibt es Schöneres als an einem lauen Sommerabend mit Familie und Freunden im Freien ganz unkompliziert zu essen, wenn sich feine Leckereien auf dem Grill fast von selbst zubereiten. Dass dieses Vergnügen nicht nur Fleischessern vorbehalten ist, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Wir haben für Sie ein ayurvedisches BBQ-Menü zusammengestellt, das sich für einen gemütlichen Abend bestens vorbereiten lässt.

Unser ayurvedisches BBQ-Menü ist für 4 Personen konzipiert und bringt folgendes auf den Tisch:

Ayurveda Salat von grünen Linsen und grünem Spargel
Süßkartoffeln im Ganzen gegrillt mit Cashew-Koriander-Dip und Sesam-Orangen-Gremolata
Grill-Gurke mit Senf-Dip
BBQ Rote Bete mit Gewürz-Pflaumen-Chutney
Pak Choi am Stück gegrillt mit Ras el Hanout-Öl
Ayurvedischer Mandelmilchreis mit gegrillten Pfirsichen

Zutaten

  • 140 g grüne Linsen
  • ½ TL Korianderkörner
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Spritzer Apfelessig
  • 1 EL Ghee oder Kokosöl, je nach Belieben
  • 200 ml Wasser
  • 300 g grüner Spargel
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1 EL grober scharfer Senf
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 Handvoll junger Spinat
  • 1 Zitrone
  • ca. 6 EL Olivenöl
  • Etwas Steinsalz und frisch gestoßener schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Ayurveda Salat von grünen Linsen und grünem Spargel

Zunächst werden die grünen Linsen in einem feinen Sieb gut gewaschen und der Koriander im Mörser gemahlen. Nun rösten Sie den Kümmel in einem Topf bei mittlerer Hitze in Ghee oder Kokosöl kurz an, geben den Koriander dazu und rösten die Mischung, bis sie duftet. Löschen Sie das Ganze mit Apfelessig ab.

Im Anschluss werden die Linsen hinzugegeben, mit etwa 200 ml Wasser einmal aufgekocht und bei geschlossenem Deckel 25 Minuten unter gelegentlichem Umrühren bei geringer Hitze gekocht. In der Zwischenzeit können Sie den Spargel im unteren Drittel schälen, die Enden abschneiden und die Stangen in mundgerechte Stücke schneiden. Die Petersilie wird ebenfalls fein geschnitten.

Sind die Linsen bissfest, den Senf und die geriebene Muskatnuss sowie etwas Salz hinzugeben. Jetzt darf der Spargel mit in den Topf und wird für fünf Minuten mitgeköchelt. Heben Sie zum Schluss die Petersilie sowie den Spinat unter und schmecken alles mit dem Saft und dem Abrieb von der Zitrone, dem Olivenöl, Salz und Pfeffer ab.

Ayurveda Salat von grünen Linsen und grünem Spargel

Zutaten

  • 140 g grüne Linsen
  • ½ TL Korianderkörner
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Spritzer Apfelessig
  • 1 EL Ghee oder Kokosöl, je nach Belieben
  • 200 ml Wasser
  • 300 g grüner Spargel
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1 EL grober scharfer Senf
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 Handvoll junger Spinat
  • 1 Zitrone
  • ca. 6 EL Olivenöl
  • Etwas Steinsalz und frisch gestoßener schwarzer Pfeffer nach Geschmack

Zunächst werden die grünen Linsen in einem feinen Sieb gut gewaschen und der Koriander im Mörser gemahlen. Nun rösten Sie den Kümmel in einem Topf bei mittlerer Hitze in Ghee oder Kokosöl kurz an, geben den Koriander dazu und rösten die Mischung, bis sie duftet. Löschen Sie das Ganze mit Apfelessig ab.

Im Anschluss werden die Linsen hinzugegeben, mit etwa 200 ml Wasser einmal aufgekocht und bei geschlossenem Deckel 25 Minuten unter gelegentlichem Umrühren bei geringer Hitze gekocht. In der Zwischenzeit können Sie den Spargel im unteren Drittel schälen, die Enden abschneiden und die Stangen in mundgerechte Stücke schneiden. Die Petersilie wird ebenfalls fein geschnitten.

Sind die Linsen bissfest, den Senf und die geriebene Muskatnuss sowie etwas Salz hinzugeben. Jetzt darf der Spargel mit in den Topf und wird für fünf Minuten mitgeköchelt. Heben Sie zum Schluss die Petersilie sowie den Spinat unter und schmecken alles mit dem Saft und dem Abrieb von der Zitrone, dem Olivenöl, Salz und Pfeffer ab.

Ayurvedisches BBQ Spargel

Süßkartoffeln im Ganzen gegrillt mit Cashew-Koriander-Dip und Sesam-Orangen-Gremolata

Zubereitung Süßkartoffeln:
Grillen Sie die Süßkartoffeln samt Schale in der indirekten Grillzone eines Kugelgrills bei geschlossenem Deckel und ca. 200 °C für etwa 30 Minuten, bis sie so weich sind, dass man mit einem spitzen Messer leicht durchstechen kann. Wer keinen Kugelgrill mit Deckel hat, kann die Süßkartoffeln alternativ im Backofen bei 200 °C Umluft ebenfalls für ca. 30 Minuten backen. Schneiden Sie anschließend die Kartoffeln der Länge nach durch und salzen die Schnittkante nach Belieben.

Zubereitung Cashew-Koriander-Dip:
Verrühren Sie alle Zutaten bis auf den Koriander mit dem Schneebesen. Legen Sie ein paar Korianderblätter für die Garnitur beiseite, schneiden den Rest fein und heben ihn unter die Cashew Creme.

Sesam-Orangen-Gremolata:
Zunächst rösten Sie unter ständigem Rühren die Sesamsamen in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl bei mittlerer Hitze, bis sie zu duften beginnen. Waschen Sie nun die Orange mit heißem Wasser gut ab und reiben die Schale fein ab. Nachdem auch die Petersilie gewaschen und trocken getupft wurde, wird diese in sehr feine Streifen geschnitten. Sobald die Sesamkörner abgekühlt sind, mischen Sie alle drei Zutaten und streuen die Gremolata beim Anrichten über die Süßkartoffeln.

Zutaten

  • 300 g Süßkartoffeln
  • Salz nach Belieben
  • 4 EL Cashewmus
  • 8 EL Wasser
  • Saft und Abrieb einer gewaschenen Zitrone
  • 1 Handvoll Koriander
  • 4 EL Sesam
  • 1 Orange
  • 1 Bund Petersilie

Ayurvedisches BBQ Süßkartoffeln

Süßkartoffeln im Ganzen gegrillt mit Cashew-Koriander-Dip und Sesam-Orangen-Gremolata

Zutaten

  • 300 g Süßkartoffeln
  • Salz nach Belieben
  • 4 EL Cashewmus
  • 8 EL Wasser
  • Saft und Abrieb einer gewaschenen Zitrone
  • 1 Handvoll Koriander
  • 4 EL Sesam
  • 1 Orange
  • 1 Bund Petersilie

Zubereitung Süßkartoffeln:
Grillen Sie die Süßkartoffeln samt Schale in der indirekten Grillzone eines Kugelgrills bei geschlossenem Deckel und ca. 200 °C für etwa 30 Minuten, bis sie so weich sind, dass man mit einem spitzen Messer leicht durchstechen kann. Wer keinen Kugelgrill mit Deckel hat, kann die Süßkartoffeln alternativ im Backofen bei 200 °C Umluft ebenfalls für ca. 30 Minuten backen. Schneiden Sie anschließend die Kartoffeln der Länge nach durch und salzen die Schnittkante nach Belieben.

Zubereitung Cashew-Koriander-Dip:
Verrühren Sie alle Zutaten bis auf den Koriander mit dem Schneebesen. Legen Sie ein paar Korianderblätter für die Garnitur beiseite, schneiden den Rest fein und heben ihn unter die Cashew Creme.

Sesam-Orangen-Gremolata:
Zunächst rösten Sie unter ständigem Rühren die Sesamsamen in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl bei mittlerer Hitze, bis sie zu duften beginnen. Waschen Sie nun die Orange mit heißem Wasser gut ab und reiben die Schale fein ab. Nachdem auch die Petersilie gewaschen und trocken getupft wurde, wird diese in sehr feine Streifen geschnitten. Sobald die Sesamkörner abgekühlt sind, mischen Sie alle drei Zutaten und streuen die Gremolata beim Anrichten über die Süßkartoffeln.

Ayurvedisches BBQ Süßkartoffeln

Zutaten

  • 300 g Salatgurke
  • 400 g griechischer Joghurt ca. 10 % Fett
  • 2 TL grober scharfer Senf
  • Steinsalz
  • 1 Bund frischer Dill

Grill-Gurke mit Senf-Dip

Zubereitung Senf-Dip:
Vermengen Sie zunächst den Joghurt mit dem Senf und dem Salz. Zupfen Sie dann einen Teil der Dillspitzen für die Garnitur ab, hacken den Rest fein und heben ihn unter den Joghurt.

Zubereitung Grill-Gurke:
Die geschälten Gurken werden der Länge nach geviertelt. Entfernen Sie dann den wässrigen Mittelteil und schneiden jeden Gurkenstreifen in drei rautenartige Stücke. Nun werden die Gurkenfilets bei sehr starker Hitze auf jeder Seite ca. 1 Minute gegrillt und mit dem Senf-Dip serviert.

Grill-Gurke mit Senf-Dip

Zutaten

  • 300 g Salatgurke
  • 400 g griechischer Joghurt ca. 10 % Fett
  • 2 TL grober scharfer Senf
  • Steinsalz
  • 1 Bund frischer Dill

Zubereitung Senf-Dip:
Vermengen Sie zunächst den Joghurt mit dem Senf und dem Salz. Zupfen Sie dann einen Teil der Dillspitzen für die Garnitur ab, hacken den Rest fein und heben ihn unter den Joghurt.

Zubereitung Grill-Gurke:
Die geschälten Gurken werden der Länge nach geviertelt. Entfernen Sie dann den wässrigen Mittelteil und schneiden jeden Gurkenstreifen in drei rautenartige Stücke. Nun werden die Gurkenfilets bei sehr starker Hitze auf jeder Seite ca. 1 Minute gegrillt und mit dem Senf-Dip serviert.

BBQ Rote Bete mit Gewürz-Pflaumen-Chutney

Zubereitung Rote Bete:
Schälen Sie die Rote Bete, schneiden sie in ca. 1 cm dicke Scheiben und braten diese auf beiden Seiten bei starker Hitze scharf an. Anschließend werden diese für etwa 15 Minuten entweder auf der indirekten Grillzone bei geschlossenem Deckel oder alternativ an einer weniger heißen Stelle weitergegrillt. Gegen Ende der Garzeit wird die Rote Bete gesalzen sowie mit dem Olivenöl beträufelt und in 1 bis 2 Minuten fertiggegrillt. Zusammen mit dem Gewürz-Pflaumen Chutney ein Hochgenuss!

Zubereitung Gewürz-Pflaumen-Chutney:
Als erstes schälen Sie den Ingwer, schneiden ihn in sehr feine Würfel und braten ihn gemeinsam mit der Zimtstange in Ghee oder Kokosöl leicht an, bis er zu duften beginnt, aber noch nicht braun wird. Geben Sie schließlich die getrockneten Pflaumen und den Fruchtsaft hinzu. Die Kardamomkapseln, den Sternanis und die Nelken hängen Sie am besten in einem Teeei in die kochende Flüssigkeit und lassen das Ganze zugedeckt etwa zehn Minuten ziehen. Anschließend kochen Sie die Masse unter ständigem Rühren bei starker Hitze sirupartig ein.

 

Zutaten

  • 300 g Rote Beete
  • Salz
  • Olivenöl
  • 1 daumennagelgroßes Stück frischen Ingwer
  • ½ Zimtstange
  • 1 TL Ghee oder Kokosöl
  • 125 g getrocknete Pflaumen
  • ¼ l roter Fruchtsaft, z.B. Holunder-Apfel
  • 5 grüne Kardamom-Kapseln
  • 1 Sternanis
  • 2 Nelken

Ayurvedisches BBQ Rote Beete

BBQ Rote Bete mit Gewürz-Pflaumen-Chutney

Zutaten

  • 300 g Rote Beete
  • Salz
  • Olivenöl
  • 1 daumennagelgroßes Stück frischen Ingwer
  • ½ Zimtstange
  • 1 TL Ghee oder Kokosöl
  • 125 g getrocknete Pflaumen
  • ¼ l roter Fruchtsaft, z.B. Holunder-Apfel
  • 5 grüne Kardamom-Kapseln
  • 1 Sternanis
  • 2 Nelken

Zubereitung Rote Bete:
Schälen Sie die Rote Bete, schneiden sie in ca. 1 cm dicke Scheiben und braten diese auf beiden Seiten bei starker Hitze scharf an. Anschließend werden diese für etwa 15 Minuten entweder auf der indirekten Grillzone bei geschlossenem Deckel oder alternativ an einer weniger heißen Stelle weitergegrillt. Gegen Ende der Garzeit wird die Rote Bete gesalzen sowie mit dem Olivenöl beträufelt und in 1 bis 2 Minuten fertiggegrillt. Zusammen mit dem Gewürz-Pflaumen Chutney ein Hochgenuss!

Zubereitung Gewürz-Pflaumen-Chutney:
Als erstes schälen Sie den Ingwer, schneiden ihn in sehr feine Würfel und braten ihn gemeinsam mit der Zimtstange in Ghee oder Kokosöl leicht an, bis er zu duften beginnt, aber noch nicht braun wird. Geben Sie schließlich die getrockneten Pflaumen und den Fruchtsaft hinzu. Die Kardamomkapseln, den Sternanis und die Nelken hängen Sie am besten in einem Teeei in die kochende Flüssigkeit und lassen das Ganze zugedeckt etwa zehn Minuten ziehen. Anschließend kochen Sie die Masse unter ständigem Rühren bei starker Hitze sirupartig ein.

 

Ayurvedisches BBQ Rote Beete

Zutaten:

  • 300 g Pak Choi (je nach Größe also ca. ein Stück)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Ras el Hanout-Gewürzmischung
  • Steinsalz

Pak Choi am Stück gegrillt
mit Ras el Hanout-Öl

Halbieren Sie den Pak Choi der Länge nach und braten die beiden Hälften zuerst auf der Schnittkante, dann auf der anderen Seite bei starker Hitze scharf an. Anschließend legen Sie den Pak Choi für etwa 15 Minuten entweder auf die indirekte Grillzone bei geschlossenem Deckel oder an eine weniger heiße Stelle des Grills. Gegen Ende der Garzeit vermengen Sie das Olivenöl mit der Ras el Hanout-Gewürzmischung, geben diesen Mix sowie ein wenig Salz über den Pak Choi und grillen ihn in 1 bis 2 Minuten fertig. Auf einer Platte oder einem Schneidebrett serviert, kann sich bei Tisch jeder ein Stück abschneiden.

Pak Choi am Stück gegrillt
mit Ras el Hanout-Öl

Zutaten:

  • 300 g Pak Choi (je nach Größe also ca. ein Stück)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Ras el Hanout-Gewürzmischung
  • Steinsalz

Halbieren Sie den Pak Choi der Länge nach und braten die beiden Hälften zuerst auf der Schnittkante, dann auf der anderen Seite bei starker Hitze scharf an. Anschließend legen Sie den Pak Choi für etwa 15 Minuten entweder auf die indirekte Grillzone bei geschlossenem Deckel oder an eine weniger heiße Stelle des Grills. Gegen Ende der Garzeit vermengen Sie das Olivenöl mit der Ras el Hanout-Gewürzmischung, geben diesen Mix sowie ein wenig Salz über den Pak Choi und grillen ihn in 1 bis 2 Minuten fertig. Auf einer Platte oder einem Schneidebrett serviert, kann sich bei Tisch jeder ein Stück abschneiden.

Ayurvedisches BBQ pak choi

Ayurvedischer Mandelmilchreis mit gegrillten Pfirsichen

Zubereitung Mandelmilchreis:
Waschen Sie zunächst den Reis in einem Sieb. Erhitzen Sie anschließend das Kokosöl in einem breiten Topf, kratzen das Vanillemark aus der Schote und geben es gemeinsam mit der Schote zum Öl. Fügen Sie nun den gewaschenen Reis hinzu und löschen das Ganze mit der Mandelmilch ab. Wenn Sie möchten, können Sie nun Zucker zugeben – das Rezept gelingt jedoch auch ohne wunderbar, da sich beim Einkochen ohnehin eine leichte Süße entwickelt. Kochen Sie die Mischung einmal auf, geben das Salz hinzu und lassen die Milch eine halbe Stunde bei geringer Hitze einköcheln.

In der Zwischenzeit die Zitrone heiß abwaschen und fein reiben. Pürieren Sie schließlich den Seidentofu zusammen mit dem Mandelmus und dem Zitronenabrieb bis eine feine, homogene Masse entsteht. Sobald der Reis weich ist, heben Sie diese Mixtur unter, lassen alles nochmals aufkochen und nehmen den Topf vom Herd.

Zubereitung Pfirsiche:
Halbieren Sie die Pfirsiche, lösen den Stein heraus und grillen die Hälften bei starker Hitze beidseitig jeweils für ca. zwei Minuten. Servieren Sie diese mit dem lauwarmen Milchreis.

Zutaten

  • 60 g Reis
  • 1 EL Kokosöl
  • ¼ Vanilleschote
  • 650 ml Mandelmilch
  • 100 g Vollrohrzucker (wenn gewünscht)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Zitrone
  • 100 g Seidentofu
  • 2 EL Mandelmus
  • 2-6 Pfirsiche, je nach Größe

Ayurvedisches BBQ Pfirsich

Ayurvedischer Mandelmilchreis mit gegrillten Pfirsichen

Zutaten

  • 60 g Reis
  • 1 EL Kokosöl
  • ¼ Vanilleschote
  • 650 ml Mandelmilch
  • 100 g Vollrohrzucker (wenn gewünscht)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Zitrone
  • 100 g Seidentofu
  • 2 EL Mandelmus
  • 2-6 Pfirsiche, je nach Größe

Zubereitung Mandelmilchreis:
Waschen Sie zunächst den Reis in einem Sieb. Erhitzen Sie anschließend das Kokosöl in einem breiten Topf, kratzen das Vanillemark aus der Schote und geben es gemeinsam mit der Schote zum Öl. Fügen Sie nun den gewaschenen Reis hinzu und löschen das Ganze mit der Mandelmilch ab. Wenn Sie möchten, können Sie nun Zucker zugeben – das Rezept gelingt jedoch auch ohne wunderbar, da sich beim Einkochen ohnehin eine leichte Süße entwickelt. Kochen Sie die Mischung einmal auf, geben das Salz hinzu und lassen die Milch eine halbe Stunde bei geringer Hitze einköcheln.

In der Zwischenzeit die Zitrone heiß abwaschen und fein reiben. Pürieren Sie schließlich den Seidentofu zusammen mit dem Mandelmus und dem Zitronenabrieb bis eine feine, homogene Masse entsteht. Sobald der Reis weich ist, heben Sie diese Mixtur unter, lassen alles nochmals aufkochen und nehmen den Topf vom Herd.

Zubereitung Pfirsiche:
Halbieren Sie die Pfirsiche, lösen den Stein heraus und grillen die Hälften bei starker Hitze beidseitig jeweils für ca. zwei Minuten. Servieren Sie diese mit dem lauwarmen Milchreis.

Ayurvedisches BBQ Pfirsich

Mit all diesen Rezepten steht einer gelungenen ayurvedischen Grillparty nichts mehr im Weg – das RoSana-Team wünscht Ihnen gesellige Sommerabende!

Simon Mayer
Küchenmeister, Ayurvedakoch

7. Mai 2020 | Ayurveda Rezepte
Bratkartoffelsalat mit grünem Spargel, Radieschen und Zitronentopfen
Leckeres Rezept zur Spargelzeit von Simon Mayer
Zum Artikel »
4. Oktober 2021 | Ayurveda Rezepte
Ayurvedisches Herbstmenü
Auch der Herbst hat kulinarisch einiges zu bieten und an ayurvedischen frischen Zutaten mangelt es nicht. Im Gesundheitsmagazin des Bayerischen Rundfunks präsentiert Simon Mayer, Ayurveda-Koch im RoSana Kurzentrum, am 5. Oktober ein feines ayurvedisch-bayerisches Menü – hier die Rezepte zum Nachkochen für Sie:
Zum Artikel »
9. April 2020 | Ayurveda Rezepte
Mungbohnenpfannkuchen
Rezept für Mungbohnenpfannkuchen von Simon Mayer.
Zum Artikel »
20. April 2020 | Ayurveda Rezepte
Grüne Linsen mit grünem Gemüse und Bärlauch
Rezept für Grüne Linsen mit grünem Gemüse und Bärlauch von Simon Mayer
Zum Artikel »
1. April 2020 | Ayurveda Rezepte
Frühlingsmenü von unserem Köcheteam
Frühlingsmenü von unserem Ayurveda Köcheteam
Zum Artikel »
18. November 2019 | Ayurveda Rezepte
Rezepte für ein ayurvedisches Herbstmenü
Ayurvedische Rezepte für ein leckeres Herbstmenü. Zusammengestellt von unserem Köcheteam.
Zum Artikel »