Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
Ayurvedische Sommersalate
ROSANA AYURVEDAREZEPTE

Leichte Ayurveda-Küche:
Sommer-Salate

Wenn das Thermometer stetig nach oben klettert, ist in der Küche Einfallsreichtum gefragt: Leichte Salate, die schnell zubereitet sind und dennoch wichtige Nährstoffe liefern, gibt es auch in der Ayurveda-Küche. Neben unseren 8 ayurvedischen Tipps für heiße Sommertage, stellen wir Ihnen hier einige Lieblingsrezepte unserer Ayurveda-Köche vor, damit Sie gut durch die Hitze kommen.

Bittere Blattsalate mit Hirsebratlingen

Ein Rezept von Andreas Hollard für 2 Personen

Dieses Rezept schmeckt nicht nur köstlich, sondern unterstützt zudem die Abwehrkräfte, wie Ayurveda-Koch Andreas Hollard bestätigt: »Hirse enthält unter anderem Zink und Mineralstoffe und stärkt damit das Immunsystem. Petersilie wirkt wiederum blutreinigend und die Kresse enthält Senföle, die die Ausleitung unterstützen. Die bitteren Salate kurbeln darüber hinaus die Leberfunktion an und wirken kühlend. Und zu guter Letzt liefern geröstete Nüsse Energie, ohne dass zu viele Schlacken im Körper entstehen«.

Zubereitung der Hirsebratlinge:

Zunächst spülen Sie die Hirse gut ab und lassen den Kreuzkümmel sowie die Fenchelsamen in 1 EL Sonnenblumenöl aufplatzen. Geben Sie anschließend den fein geschnittenen Ingwer hinzu, löschen das Ganze mit 200 ml Gemüsebrühe ab und lassen die Mischung aufkochen. Rühren Sie nun die Hirse ein, kochen Sie diese 20 Minuten und lassen Sie sie anschließend 10 Minuten bei abgeschalteter Herdplatte quellen. In die abgekühlte Masse werden schließlich noch die Petersilie sowie die Kresse gemischt und aus ihr Laibchen geformt. Braten Sie diese etwa 2 Minuten in Kokosöl, bis sie eine goldbraune Farbe bekommen.

Zubereitung Vinaigrette:

Geben Sie alle Zutaten in eine Schüssel und verrühren Sie diese gut miteinander.

Zubereitung Salat:

Waschen Sie den Rucola und Radicchio gründlich, schneiden Sie beide Salatsorten in Streifen und marinieren Sie diese etwa 10 Minuten in der Vinaigrette. In der Zwischenzeit hacken Sie die Walnusskerne grob und rösten diese in einer beschichteten Pfanne kurz an. (Vorsicht, sie brennen leicht an!) Lassen Sie sie anschließend etwas abkühlen.

Anrichte-Tipp:

Drapieren Sie den marinierten Salat auf einem Teller, legen die Hirsebratlinge obenauf und garnieren das Ganze mit den Walnusskernen.

 

Zutaten

Bratlinge

  • 100 g Hirse
  • 200 ml frische Gemüsebrühe
  • je 1 TL Kreuzkümmel ganz und Fenchelsamen ganz
  • etwas Salz, Pfeffer, Kurkuma gemahlen
  • ½ cm großes Stück Ingwer
  • ¼ Bund Petersilie
  • ¼ Kresse-Schale
  • 1 EL hoch erhitzbares Sonnenblumenöl
  • 4 TL Kokosöl

Vinaigrette

  • 1 EL Zitronensaft
  • 5 EL Wasser
  • 2 TL mittelscharfen Senf
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • etwas Salz und Pfeffer

Rote Bete

  • 100 g Rucola
  • 100 g Radicchio
  • 2 EL Walnusskerne

Ayurveda-Salat-Bratlinge

Bittere Blattsalate mit Hirsebratlinge

Ein Rezept von Andreas Hollard für 2 Personen

Dieses Rezept schmeckt nicht nur köstlich, sondern unterstützt zudem die Abwehrkräfte, wie Ayurveda-Koch Andreas Hollard bestätigt: »Hirse enthält unter anderem Zink und Mineralstoffe und stärkt damit das Immunsystem. Petersilie wirkt wiederum blutreinigend und die Kresse enthält Senföle, die die Ausleitung unterstützen. Die bitteren Salate kurbeln darüber hinaus die Leberfunktion an und wirken kühlend. Und zu guter Letzt liefern geröstete Nüsse Energie, ohne dass zu viele Schlacken im Körper entstehen«.

Zutaten

Bratlinge

  • 100 g Hirse
  • 200 ml frische Gemüsebrühe
  • je 1 TL Kreuzkümmel ganz und Fenchelsamen ganz
  • etwas Salz, Pfeffer, Kurkuma gemahlen
  • ½ cm großes Stück Ingwer
  • ¼ Bund Petersilie
  • ¼ Kresse-Schale
  • 1 EL hoch erhitzbares Sonnenblumenöl
  • 4 TL Kokosöl

Vinaigrette

  • 1 EL Zitronensaft
  • 5 EL Wasser
  • 2 TL mittelscharfen Senf
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • etwas Salz und Pfeffer

Rote Bete

  • 100 g Rucola
  • 100 g Radicchio
  • 2 EL Walnusskerne

Zubereitung der Hirsebratlinge:

Zunächst spülen Sie die Hirse gut ab und lassen den Kreuzkümmel sowie die Fenchelsamen in 1 EL Sonnenblumenöl aufplatzen. Geben Sie anschließend den fein geschnittenen Ingwer hinzu, löschen das Ganze mit 200 ml Gemüsebrühe ab und lassen die Mischung aufkochen. Rühren Sie nun die Hirse ein, kochen Sie diese 20 Minuten und lassen Sie sie anschließend 10 Minuten bei abgeschalteter Herdplatte quellen. In die abgekühlte Masse werden schließlich noch die Petersilie sowie di Kresse gemischt und aus ihr Laibchen geformt. Braten Sie diese etwa 2 Minuten in Kokosöl, bis sie eine goldbraune Farbe bekommen.

Zubereitung Vinaigrette:

Geben Sie alle Zutaten in eine Schüssel und verrühren Sie diese gut miteinander.

Zubereitung Salat:

Waschen Sie den Rucola und Radicchio gründlich, schneiden Sie beide Salatsorten in Streifen und marinieren Sie diese etwa 10 Minuten in der Vinaigrette. In der Zwischenzeit hacken Sie die Walnusskerne grob und rösten diese in einer beschichteten Pfanne kurz an.(Vorsicht, sie brennen leicht an!) Lassen Sie sie anschließend etwas abkühlen.

Anrichte-Tipp:

Drapieren Sie den marinierten Salat auf einem Teller, legen Sie die Hirsebratlinge obenauf und garnieren das Ganze mit den Walnusskernen.

 

Ayurveda-Salat-Bratlinge
Ayurveda-Salat-Honigmelone

Zutaten

  • 1 Stängel Stangensellerie
  • 1 Salatgurke
  • ½ Honigmelone
  • 200 g Himbeeren
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Zitrone, davon Schale und Saft
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • schwarzer Sesam
  • Salz, Pfeffer

Sommersalat mit Honigmelone, Gurke und Himbeeren

Ein Rezept von Eva Kieckhäfer für 2 Personen

Erfrischend, leicht und lecker: Mit diesem Salat von Eva Kieckhäfer können Sie auch bei der nächsten Grillparty so richtig punkten. Kühlende Zutaten sorgen darüber hinaus für einen besonderen ayurvedischen Frischekick.

​Waschen Sie die Gurke, halbieren Sie sie der Länge nach und entfernen Sie die Kerne mit einem Löffel. Schneiden Sie die Gurke, die geschälte Melone und den gewaschenen Sellerie in etwa 2 cm große Stücke (je nach Geschmack den Sellerie evtl. etwas kleiner) und geben Sie alles zusammen in eine große Schüssel. 

Waschen Sie nun Basilikum und Koriander, schütteln beides trocken und hacken die Kräuter grob. 

Die Zitrone wird ebenfalls heiß abgewaschen und die Schale einer Hälfte in die Schüssel fein gerieben. 

Rühren Sie nun aus dem Zitronensaft, Agavendicksaft, Wasser und Olivenöl ein Dressing an, schmecken dieses mit Salz und Pfeffer ab und mischen es mit dem Salat. 

Zum Schluss heben Sie die Himbeeren und Kräuter vorsichtig unter und streuen den Sesam obenauf. 

Sommersalat mit Honigmelone, Gurke und Himbeeren

Ein Rezept von Eva Kieckhäfer für 2 Personen

Erfrischend, leicht und lecker: Mit diesem Salat von Eva Kieckhäfer können Sie auch bei der nächsten Grillparty so richtig punkten. Kühlende Zutaten sorgen darüber hinaus für einen besonderen ayurvedischen Frischekick.

Ayurveda-Salat-Honigmelone

Zutaten

  • 1 Stängel Stangensellerie
  • 1 Salatgurke
  • ½ Honigmelone
  • 200 g Himbeeren
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Zitrone, davon Schale und Saft
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • schwarzer Sesam
  • Salz, Pfeffer

​Waschen Sie die Gurke, halbieren Sie sie der Länge nach und entfernen Sie die Kerne mit einem Löffel. Schneiden Sie die Gurke, die geschälte Melone und den gewaschenen Sellerie in etwa 2 cm große Stücke (je nach Geschmack den Sellerie evtl. etwas kleiner) und geben Sie alles zusammen in eine große Schüssel.

Waschen Sie nun Basilikum und Koriander, schütteln beides trocken und hacken die Kräuter grob.

Die Zitrone wird ebenfalls heiß abgewaschen und die Schale einer Hälfte in die Schüssel fein gerieben.

Rühren Sie nun aus dem Zitronensaft, Agavendicksaft, Wasser und Olivenöl ein Dressing an, schmecken dieses mit Salz und Pfeffer ab und mischen es mit dem Salat.

Zum Schluss heben Sie die Himbeeren und Kräuter vorsichtig unter und streuen den Sesam obenauf.

Gurken-Fenchel-Salat mit Ingwer und Kurkuma

Ein Rezept von Simon Mayer für 2 Personen

Kühlende Gurke, knackiger Fenchel und verdauungsfördernder Ingwer ergeben bei diesem Rezept eine unwiderstehliche Kombination. Ayurveda-Koch Simon Mayer verrät Ihnen das Blitzrezept:

Ayurveda-Salat-Fenchel

Zutaten

  • 1–2 Gurken (ca. 300 g)
  • 300 g Fenchel
  • 2 Radieschen 
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 noch kleineres Stück Kurkuma
  • ½  Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Sesammus
  • 1 EL gerösteter schwarzer Sesam
  • Ca. 4 Körner frisch gestoßener schwarzer Pfeffer
  • Steinsalz nach Belieben

Ayurveda-Salat-Fenchel

Gurken-Fenchel-Salat mit Ingwer und Kurkuma

Ein Rezept von Simon Mayer für 2 Personen

Kühlende Gurke, knackiger Fenchel und verdauungsfördernder Ingwer ergeben bei diesem Rezept eine unwiderstehliche Kombination. Ayurveda-Koch Simon Mayer verrät Ihnen das Blitzrezept:

Zutaten

  • 1–2 Gurken (ca. 300 g)
  • 300 g Fenchel
  • 2 Radieschen 
  • 1 kl. Stück Ingwer
  • 1 noch kleineres Stück Kurkuma
  • ½  Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Sesammus
  • 1 EL gerösteter schwarzer Sesam
  • Ca. 4 Körner frisch gestoßener schwarzer Pfeffer
  • Steinsalz nach Belieben

Rösten Sie den Sesam auf einem Blech im Ofen ohne Zugabe von Öl bei 180° bis dieser zu duften beginnt. In der Zwischenzeit schälen Sie die Gurke, vierteln diese der Länge nach und entfernen die Kerne mit einem Löffel. Fangen Sie dabei ein wenig von dem austretendem Gurkenwasser auf. Nun wird das Fruchtfleisch in Rauten geschnitten und diese gesalzen.

Schneiden Sie anschließend den Strunk des Fenchels heraus und entfernen Sie eventuelles Fenchelgrün (dies können Sie für die Dekoration beiseite stellen). Hobeln Sie den Fenchel in sehr feine Streifen und salzen Sie diese ebenfalls.

Für das Schälen des Kurkuma ziehen Sie sich am besten Gummihandschuhe an (sie färbt stark gelb!), reiben ihn anschließend oder schneiden ihn in sehr feine Würfel. Braten Sie diese in etwas Olivenöl leicht an und geben den Saft einer halben Zitrone sowie den Pfeffer hinzu. Wer möchte, kann auch ein wenig Zitronenabrieb beifügen.

Geben Sie die so entstandene Marinade zum Fenchel, vermengen Sie beides gut miteinander und lassen die Mischung mindestens ¼ Stunde ziehen, ehe das Olivenöl hinzukommt. Schmecken Sie nach Belieben noch mit etwas Salz ab.

Verrühren Sie nun das aufgefangene Gurkenwasser mit dem Sesammus, sodass eine geschmeidige, aber noch dicke Masse entsteht. Schälen und reiben Sie den Ingwer und vermengen Sie ihn mit der Marinade und den Gurkenstücken.

Anrichte-Tipp:

Verteilen Sie drei Häufchen des Fenchels auf einem Teller und drapieren Sie dazwischen die Gurken.

Schneiden Sie nun noch die Radieschen in sehr feine Scheiben und legen Sie je drei Scheiben über die Gurken und den Fenchel. Dekorieren Sie abschließend mit dem Fenchelgrün und streuen Sie den Sesam obenauf.

Andreas Hollard
Ayurvedakoch

Eva Kieckhäfer
Konditormeisterin, Ayurveda-Köchin

Simon Mayer
Küchenmeister, Ayurvedakoch

17. December 2017 | Ayurveda Rezepte
Borlettibohnensalat mit bunten Karotten, Radicchio und Postelein
Ein Winterrezept von Simon Mayer.
Zum Artikel »
9. December 2021 | Ayurveda Rezepte
Ayurvedisches Wintermenü 2021
Drei Gänge mit feinen Aromen bescheren ein Fest für Körper, Geist und Seele: Rote-Bete Carpaccio mit Rucola und Paneer, Hirsebratlinge mit Feldsalat und Kokosdip sowie vegane Maronen-Creme.
Zum Artikel »
7. May 2020 | Ayurveda Rezepte
Bratkartoffelsalat mit grünem Spargel, Radieschen und Zitronentopfen
Leckeres Rezept zur Spargelzeit: Bratkartoffelsalat mit grünem Spargel, Radieschen, Rucola und Zitronentopfen.
Zum Artikel »
22. July 2020 | Ayurveda Rezepte
Leichtes und erfrischendes, ayurvedisches Sommermenü
Leichte Rezepte für ein Ayurveda Sommermenü: Gurkensüppchen und Gurken-Radieschen-Salat mit Safran-Mandel-Creme, Zitronen-Fenchel Pasta und Marinierter Melonensalat mit Minze.
Zum Artikel »
9. April 2020 | Ayurveda Rezepte
Mungbohnensalat
Ayurvedisches Frühlingsrezept mit Mungbohnen bzw. Mungbohnensprossen, weißem Spargel, Radieschen und Bärlauch.
Zum Artikel »
8. October 2022 | Ayurveda Rezepte
Gefüllter Kürbis mit Basmatireis
Mit Kürbisgeben wir unserem Körper Stabilität. Ayurveda-Koch Simon Mayer verrät Ihnen ein raffiniertes Rezept, das auch für Gäste gut zubereitet werden kann.
Zum Artikel »