Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
auyrvedischer Tee
ROSANA AYURVEDAREZEPTE

5 ayurvedische Tee-Rezepte:
Abwarten und Tee trinken!

Dass eine gute Tasse Tee den gesamten Organismus wärmt und eine Streicheleinheit für die Seele sein kann, wissen nicht nur Ayurveda-Spezialisten. Doch mit unseren ayurvedischen Tee-Rezepten, deren Gewürzmischungen fein aufeinander abgestimmt sind, können Sie darüber hinaus gezielt Beschwerden entgegenwirken und Ihren Körper stärken. Wir liefern Ihnen viel ayurvedische Power für Ihr Immunsystem:

Zutaten

  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 cm langes Stück frischen Kurkuma
  • 2 schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Honig
  • Saft von einer halben Zitrone

Ingwer Kurkuma Tee

Ingwer-Kurkuma Tee –
herrlich erfrischend

Ein Rezept von Simon Mayer

Bringen Sie ½ Liter Wasser zum Kochen und reiben Sie währenddessen Ingwer und Kurkuma fein auf; die Pfefferkörner werden grob zerstoßen. Diese Zutaten kommen nun in das kochende Wasser und dürfen für 10 Minuten bei minimaler Hitze ziehen. Gießen Sie anschließend den Tee durch ein Sieb in ein anderes Gefäß und geben Sie ½ Liter kaltes Wasser dazu. Erst jetzt kommt der Honig in den Tee – dieser würde sonst seine wertvollen Inhaltsstoffe verlieren. Zum Schluss wird mit dem Zitronensaft abgeschmeckt. Ein perfektes Getränk, um morgens in Schwung zu kommen und vielleicht sogar den Kaffee durch diese anregende Wirkung zu ersetzen.

Ingwer-Kurkuma Tee –
herrlich erfrischend

Ein Rezept von Simon Mayer

Zutaten

  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 cm langes Stück frischen Kurkuma
  • 2 schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Honig
  • Saft von einer halben Zitrone

Bringen Sie ½ Liter Wasser zum Kochen und reiben Sie währenddessen Ingwer und Kurkuma fein auf; die Pfefferkörner werden grob zerstoßen. Diese Zutaten kommen nun in das kochende Wasser und dürfen für 10 Minuten bei minimaler Hitze ziehen. Gießen Sie anschließend den Tee durch ein Sieb in ein anderes Gefäß und geben Sie ½ Liter kaltes Wasser dazu. Erst jetzt kommt der Honig in den Tee – dieser würde sonst seine wertvollen Inhaltsstoffe verlieren. Zum Schluss wird mit dem Zitronensaft abgeschmeckt. Ein perfektes Getränk, um morgens in Schwung zu kommen und vielleicht sogar den Kaffee durch diese anregende Wirkung zu ersetzen.

Ingwer Kurkuma Tee

Ananda Jolly Tee für eine gute Balance

Ein Rezept von Andreas Hollard

Bereiten Sie zunächst die Gewürzmischung zu: Hierfür werden alle Zutaten bis auf das Ingwerpulver kurz in der Pfanne oder 10 Minuten im Ofen bei 140° C angeröstet. Lassen Sie die Mischung anschließend auskühlen, mörsern Sie das Ganze fein und geben schließlich das Ingwerpulver dazu. In einem Glas aufbewahrt, haben Sie so stets die Basis für den Tee parat, den Sie wie folgt zubereiten:

Lassen Sie 1 Liter Wasser mit etwa 3 TL Mischung für 10 Minuten leicht kochen. Nehmen Sie den Tee vom Herd und geben Sie 1 Liter Apfelsaft dazu. Nach Belieben kann mit Rohrzucker, Agavensaft oder Honig gesüßt werden. Auch hier gilt: Den Honig erst verwenden, wenn der Tee auf unter 40 Grad abgekühlt ist, um die Inhaltsstoffe zu erhalten.

Dieser Tee balanciert alle drei Doshas aus und bringt somit den Körper in Einklang. Er wärmt von innen, liefert durch den Apfelsaft Energie und unterstützt unseren gesamten Organismus durch die unterschiedlichen Gewürze – lassen Sie ihn sich am besten als Nachmittagstee schmecken! 

Zutaten

  • 1 TL Ajowansamen
  • 4 TL Fenchelsamen
  • 4 TL Koriandersamen
  • 5 Kardamomkapseln
  • 4 Nelken
  • 2 cm Zimtstange
  • 2 EL Ingwerpulver

Ananda Jolly Tee

Ananda Jolly Tee für eine gute Balance

Ein Rezept von Andreas Hollard

Zutaten

  • 1 TL Ajowansamen
  • 4 TL Fenchelsamen
  • 4 TL Koriandersamen
  • 5 Kardamomkapseln
  • 4 Nelken
  • 2 cm Zimtstange
  • 2 EL Ingwerpulver

Bereiten Sie zunächst die Gewürzmischung zu: Hierfür werden alle Zutaten bis auf das Ingwerpulver kurz in der Pfanne oder 10 Minuten im Ofen bei 140° C angeröstet. Lassen Sie die Mischung anschließend auskühlen, mörsern Sie das Ganze fein und geben schließlich das Ingwerpulver dazu. In einem Glas aufbewahrt, haben Sie so stets die Basis für den Tee parat, den Sie wie folgt zubereiten:

Lassen Sie 1 Liter Wasser mit etwa 3 TL Mischung für 10 Minuten leicht kochen. Nehmen Sie den Tee vom Herd und geben Sie 1 Liter Apfelsaft dazu. Nach Belieben kann mit Rohrzucker, Agavensaft oder Honig gesüßt werden. Auch hier gilt: Den Honig erst verwenden, wenn der Tee auf unter 40 Grad abgekühlt ist, um die Inhaltsstoffe zu erhalten.

Dieser Tee balanciert alle drei Doshas aus und bringt somit den Körper in Einklang. Er wärmt von innen, liefert durch den Apfelsaft Energie und unterstützt unseren gesamten Organismus durch die unterschiedlichen Gewürze – lassen Sie ihn sich am besten als Nachmittagstee schmecken!

Ananda Jolly Tee

Zutaten

  • 40 g Kardamom
  • 20 g Nelken
  • 20g Pfeffer
  • 10 g Zimt
  • 10 g Fenchelsamen
  • 30 g Ingwerpulver
  • ½ Muskatnuss
  • 6 Tulsi Samen (oder Tulsipulver)

Kräuter-Immun-Booster-Tee

All in 1 Kräuter-Immun-Booster-Tee
für innere Stärke

Ein Rezept von Dr. Sharmili Madishetty

Die nachfolgende Mischung findet im Ayurveda mehrere Anwendungsmöglichkeiten – es kann also nicht schaden, sich gleich einen Vorrat anzulegen:

Rösten Sie die ersten 5 Gewürze sowie Ingwer, Muskatnuss und Tulsi separat auf niedriger Flamme bis sie aromatisch duften und lassen Sie die Mischung abkühlen. Fein im Mixer gemahlen, bewahren Sie die gerösteten Gewürze am besten in einem Schraubglas auf.

Für die Zubereitung eines Suds, der bei Erkältungen, Halsschmerzen und Schnupfen hilft sowie die Verdauung unterstützt, kochen Sie ½ Teelöffel der Gewürzmischung in 200 ml Wasser auf und reduzieren Sie so die Flüssigkeitsmenge etwa auf die Hälfte. Im Anschluss filtern Sie diese und trinken die Mischung noch warm.

Für eine ausgleichende und nährende Wirkung gerade im Winter für Vata und Pitta kochen Sie 2 Tassen Wasser mit ½ Teelöffel der Gewürzmischung und optional 2 Teelöffeln schwarzem Tee so lange auf, bis sich die Mischung auf etwa die Hälfte reduziert hat. Geben Sie anschließend 100 ml Milch sowie 1 Teelöffel Kokoszucker hinzu und lassen das Ganze für 4 bis 5 Minuten kochen. Zum Schluss wird der Tee gefiltert und noch warm getrunken.

Für eine positive Wirkung auf Kapha kochen Sie 200 ml Wasser auf und geben ½ Teelöffel der Gewürzmischung hinein. Reduzieren Sie diese Flüssigkeit auf die Hälfte, filtern diese und schmecken Sie nach Belieben mit Ahornsirup und einer Zitronenzeste ab.

All in 1 Kräuter-Immun-Booster-Tee
für innere Stärke

Ein Rezept von Dr. Sharmili Madishetty

Zutaten

  • 40 g Kardamom
  • 20 g Nelken
  • 20g Pfeffer
  • 10 g Zimt
  • 10 g Fenchelsamen
  • 30 g Ingwerpulver
  • ½ Muskatnuss
  • 6 Tulsi Samen (oder Tulsipulver)

Die nachfolgende Mischung findet im Ayurveda mehrere Anwendungsmöglichkeiten – es kann also nicht schaden, sich gleich einen Vorrat anzulegen:

Rösten Sie die ersten 5 Gewürze sowie Ingwer, Muskatnuss und Tulsi separat auf niedriger Flamme bis sie aromatisch duften und lassen Sie die Mischung abkühlen. Fein im Mixer gemahlen, bewahren Sie die gerösteten Gewürze am besten in einem Schraubglas auf.

Für die Zubereitung eines Suds, der bei Erkältungen, Halsschmerzen und Schnupfen hilft sowie die Verdauung unterstützt, kochen Sie ½ Teelöffel der Gewürzmischung in 200 ml Wasser auf und reduzieren Sie so die Flüssigkeitsmenge etwa auf die Hälfte. Im Anschluss filtern Sie diese und trinken die Mischung noch warm.

Für eine ausgleichende und nährende Wirkung gerade im Winter für Vata und Pitta kochen Sie 2 Tassen Wasser mit ½ Teelöffel der Gewürzmischung und optional 2 Teelöffeln schwarzem Tee so lange auf, bis sich die Mischung auf etwa die Hälfte reduziert hat. Geben Sie anschließend 100 ml Milch sowie 1 Teelöffel Kokoszucker hinzu und lassen das Ganze für 4 bis 5 Minuten kochen. Zum Schluss wird der Tee gefiltert und noch warm getrunken.

Für eine positive Wirkung auf Kapha kochen Sie 200 ml Wasser auf und geben ½ Teelöffel der Gewürzmischung hinein. Reduzieren Sie diese Flüssigkeit auf die Hälfte, filtern diese und schmecken Sie nach Belieben mit Ahornsirup und einer Zitronenzeste ab.

Kräuter-Immun-Booster-Tee

Kurkuma Revive / Rescue Tee –
ein Tee für alle Fälle

Ein Rezept von Dr. Sharmili Madishetty

Die Gewürzmischung für diesen Tee ist ein wahrer Allrounder – sie beruhigt den Körper und kurbelt gleichzeitig das Immunsystem kräftig an: Kurkuma wirkt dabei entzündungshemmend und hilft, den Blutzucker zu senken, Giftstoffe abzubauen sowie bei Verdauungs- und Atembeschwerden. In Kombination mit Pfeffer wird diese Wirkung noch verstärkt. Im Kreuzkümmel findet unsere Verdauung wiederum einen Verbündeten, der appetitanregend wirkt – seine kräftige Wärme trocknet überschüssige Flüssigkeit und sorgt damit für ein Gefühl der Leichtigkeit.

Probieren Sie es aus, indem Sie alle Zutaten vermischen, in 200 ml Wasser kochen und diese Mischung auf 150 ml reduzieren. Anschließend filtern Sie den Tee und genießen ihn am besten warm. Um Pitta auszugleichen und zugleich Vata zu nähren, können Sie noch ½ TL Ghee hinzufügen.

Zutaten

  • 1 cm langes Stück frischen Kurkuma
  • ½ TL Kreuzkümmelsamen
  • ¼ TL Pfeffer

Kurkuma Tee

Vegane Glücksmilch –
eine wärmende Wohltat

Ein Rezept von Eva Kieckhäfer

Zutaten

  • 1 cm langes Stück frischen Kurkuma
  • ½ TL Kreuzkümmelsamen
  • ¼ TL Pfeffer

Wenn Sie möchten und das Aroma mögen, können Sie die Mandeln vor der Zubereitung der Milch im Backofen anrösten. Pürieren Sie anschließend im Mixer alle Zutaten und erwärmen Sie diese zusammen mit der Milchmischung. Der enthaltene Safran ist ein sehr kraftvolles Gewürz, das reich an Antioxidantien und von Natur aus wärmend ist. Die vegane Glücksmilch lässt sich auch unerhitzt zubereiten, ist jedoch warm getrunken wesentlich wohltuender.

Kurkuma Tee

Vegane Glücksmilch –
eine wärmende Wohltat

Ein Rezept von Eva Kieckhäfer

Wenn Sie möchten und das Aroma mögen, können Sie die Mandeln vor der Zubereitung der Milch im Backofen anrösten. Pürieren Sie anschließend im Mixer alle Zutaten und erwärmen Sie diese zusammen mit der Milchmischung. Der enthaltene Safran ist ein sehr kraftvolles Gewürz, das reich an Antioxidantien und von Natur aus wärmend ist. Die vegane Glücksmilch lässt sich auch unerhitzt zubereiten, ist jedoch warm getrunken wesentlich wohltuender.

Zutaten

  • 14 Mandeln
  • 3 mittelgroße Datteln (z.B. weiche Medjool Datteln)
  • Safranfäden
  • 220 ml Flüssigkeit (halb Wasser, halb Reismilch)
  • 1 Prise gemahlenen Kardamom
  • 1 Prise Zimt

vegane Glücksmilch

Ananda Jolly Tee für eine gute Balance

Ein Rezept von Andreas Hollard

Zutaten

  • 14 Mandeln
  • 3 mittelgroße Datteln (z.B. weiche Medjool Datteln)
  • Safranfäden
  • 220 ml Flüssigkeit (halb Wasser, halb Reismilch)
  • 1 Prise gemahlenen Kardamom
  • 1 Prise Zimt

Bereiten Sie zunächst die Gewürzmischung zu: Hierfür werden alle Zutaten bis auf das Ingwerpulver kurz in der Pfanne oder 10 Minuten im Ofen bei 140° C angeröstet. Lassen Sie die Mischung anschließend auskühlen, mörsern Sie das Ganze fein und geben schließlich das Ingwerpulver dazu. In einem Glas aufbewahrt, haben Sie so stets die Basis für den Tee parat, den Sie wie folgt zubereiten:

Lassen Sie 1 Liter Wasser mit etwa 3 TL Mischung für 10 Minuten leicht kochen. Nehmen Sie den Tee vom Herd und geben Sie 1 Liter Apfelsaft dazu. Nach Belieben kann mit Rohrzucker, Agavensaft oder Honig gesüßt werden. Auch hier gilt: Den Honig erst verwenden, wenn der Tee auf unter 40 Grad abgekühlt ist, um die Inhaltsstoffe zu erhalten.

Dieser Tee balanciert alle drei Doshas aus und bringt somit den Körper in Einklang. Er wärmt von innen, liefert durch den Apfelsaft Energie und unterstützt unseren gesamten Organismus durch die unterschiedlichen Gewürze – lassen Sie ihn sich am besten als Nachmittagstee schmecken!

vegane Glücksmilch

Simon Mayer
Küchenmeister, Ayurvedakoch

Andreas Hollard
Ayurvedakoch

Dr. Sharmili Mehar Madishetty (B.A.M.S)
Ayurveda

Eva Kieckhäfer
Konditormeisterin, Ayurveda-Köchin

12. Oktober 2016 | Gesundheitstipps
Ayurvedischer Husten Tipp
Mischen Sie gemahlenen schwarzen Pfeffer, langen Pfeffer und Ingwerpulver zu gleichen Teilen, bekannt als die fertig erhältliche Gewürzmischung „Trikatu“.
Zum Artikel »
27. Juli 2021 | Ayurveda Rezepte
Ayurvedische Sommerdrinks
Unsere erfrischenden Sommerdrinks bringen Pitta wieder ins Gleichgewicht – und obendrein sind sie ein wahrer Genuss!
Zum Artikel »
25. Juli 2019 | Gesundheitstipps
Gesundheitstipps für den Urlaub
Wir möchten, dass Sie Ihren Urlaub, oft mit Reisen verbunden, genießen können. Unser Ayurvedaexperte Dr. Arun Pavithran (B.A.M.S.), Dr.med. Ulf Riker und HP Sören Gutschmidt geben Ihnen wertvolle Tipps.
Zum Artikel »
14. Dezember 2020 | Ayurveda Rezepte
Ayurvedischer Punsch in 5 Varianten
Eine dampfende Tasse mit feinem Punsch, das ist nicht nur Tradition, sondern an kalten Wintertagen eine Streicheleinheit für Körper und Seele. Und mit unseren Lieblingsrezepten für ayurvedische Punschvarianten kann die ganze Familie inklusive Kinder verwöhnt werden. Stoßen Sie mit uns auf eine kuschelige Adventszeit an!
Zum Artikel »
26. November 2020 | Ayurveda Rezepte
Winterzeit ist Suppenzeit
Gibt es etwas Schöneres, als sich nach einem ausgiebigen Winterspaziergang mit einer heißen Suppe aufzuwärmen? Mit unseren ayurvedischen Rezepten tun Sie darüber hinaus auch noch Ihrem Immunsystem etwas Gutes.
Zum Artikel »
8. Juli 2017 | Ayurveda Rezepte
Ayurvedische Sommer Rezepte
von Dr. Sharmili Mehar Madishetty (B.A.M.S.)
Zum Artikel »