Seite auswählen

INNERE MEDIZIN IM ROSANA-HAUS

ZUGEWANDTES ZUHÖREN IST DER ANFANG JEDER DIAGNOSTIK UND THERAPIE!

Sorgfältige körperliche Untersuchung leitet sodann über zu individuell notwendiger apparativer und Labor-Diagnostik. Ziel der Inneren Medizin im RoSana ist es, drohende Komplikationen und Risiken zu erkennen und die gewonnenen Befunde in einem ganzheitlichen Behandlungsplan zu berücksichtigen.

Unser Spezialist für Innere Medizin

DR. MED. ULF RIKER

„Für mich steht der Mensch im Mittelpunkt, und so will ich meine Patienten wahr- und ernst nehmen, ihnen zuhören, mit ihnen sprechen, Sicherheit und Geborgenheit vermitteln und mit ihnen gemeinsam den Pfad der Heilung beschreiten.“

Wir nehmen uns die Zeit, alle wesentlichen Ergebnisse zunächst mit Ihnen ausführlich zu besprechen. Im Austausch mit dem Team der Therapeuten findet die objektive Befundkonstellation dann Berücksichtigung, wenn wir gemeinsam einen individuellen Behandlungsplan für Sie erstellen. „Schulmedizin“ ist damit eingebettet in den größeren Rahmen unserer westlichen und östlichen Therapie – Optionen!

 

Im RoSana-Haus stehen Ihnen folgende diagnostische Möglichkeiten der Inneren Medizin zur Verfügung:

  • Vorsorge-Untersuchungen zur Früherkennung von Tumorerkrankungen sowie von Herz-Kreislauf- und Stoffwechselkrankheiten.
  • EKG
  • Belastungs-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktionsanalyse
  • Ultraschall-Untersuchungen der Bauchorgane, der Weichteile und der Schilddrüse
  • Laboruntersuchungen

Behandlung

Moderne Diagnostik und ganzheitliche Medizin

Krankheit ist stets mehr als nur ein Bündel von Untersuchungsbefunden: Die individuelle Konstitution birgt Anfälligkeiten und Schwachstellen. Lebensstil, Ernährung, emotionale Konflikte und soziales Umfeld wirken ebenso krankmachend wie Bakterien und Viren. Die universitäre westliche Medizin („Schulmedizin“) bietet die Möglichkeit, Krankheitsbilder aufgrund eindeutiger objektiver Befunde präzise zu beschreiben und daraus eine standardisierte und im Rahmen von Studienergebnissen gesicherte Behandlung abzuleiten. Sorgfältige Diagnostik ist unabdingbare Voraussetzung für die differenzierte Anwendung der verschiedensten Behandlungsoptionen. Therapiesicherheit für den Patienten muss das oberste Ziel jeder verantwortungsvollen Behandlung sein. Die diagnostischen Möglichkeiten kommen deshalb nicht routinemäßig, sondern individuell abgestimmt zum Einsatz. Und weil wir mündige und selbstbewusste Patientinnen und Patienten schätzen, legen wir besonderen Wert auf eine ausführliche und verständliche Befundbesprechung.

Über den schulmedizinischen Teller hinausblicken

Eine schulmedizinische medikamentöse Therapie kann im Einzelfall notwendig sein. Wir werden Ihnen aber in vielen Fällen wirksame Hilfen aus dem gesamten therapeutischen Spektrum des RoSana empfehlen. Somit haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen einer allopathischen Arzneitherapie die Dosierung und damit auch die Nebenwirkungen dieser Medikamente zu reduzieren und vielleicht sogar überflüssig zu machen. Die internistische Praxis steht sowohl ambulanten Patienten als auch den Kurgästen des RoSana zur Verfügung.

Weitere Beiträge zum Thema

Zuhören!

Wer besonders schnell und laut seine Meinung zum Besten gibt hat manchmal sogar recht, oft auch nicht! „Meinung“ ist nicht unbedingt auch Wissen, und Tempo garantiert nicht immer vorausgegangene Reflexion. Um zu verstehen, haben Innehalten und Zuhören große, leider oft verkannte Bedeutung.

mehr lesen

Medizin – Wissenschaft oder Erfahrung?

Lindern und Heilen war im Altertum Aufgabe von „Priester – Ärzten“, deren Sicht von Krank – werden und Krank – sein immer ganzheitlich war; entsprechend war es selbstverständlich, Gebete und Riten therapeutisch mit Ernährungsregeln und speziellen Arzneien zu kombinieren.

mehr lesen

Kommt Erkältung von Kälte?

Ja und nein, denn wie so oft ist der Sachverhalt ein kleines Bisschen komplizierter! Natürlich sind es vordergründig die Viren, die Schnupfen und andere Erkältungssymptome auslösen. Eine sichere Immunität dagegen aufzubauen (etwa durch Impfung) ist nahezu unmöglich, da es mehr als 150 Rhino-Virus-Typen gibt.

mehr lesen