Sie wünschen eine individuelle Beratung? Rufen Sie uns an: +49 8031 901090
ROSANA Buchempfehlung

Klartext zur Integration – Gegen falsche Toleranz und Panikmache

von Ahmad Mansour

Ahmad Mansour ist deutsch-israelischer Diplom-Psychologe, Buchautor und Geschäftsführer von MIND Prevention, einer Initiative für Demokratieförderung und Extremismusbekämpfung.

Er zeigt mit deutlichen Worten auf, was bisher an der Integrationsarbeit falsch läuft, erzählt zutiefst berührende Geschichten inklusiver seiner eigenen als muslimischer Immigrant und stellt konkrete Schritte vor, die er als Voraussetzung für gelingende Integration sieht.

Ein mutiger Autor. Lesenswert!

S. Fischer Verlag

Heidi Gutschmidt
Geschäftsführerin

8. April 2017 | Ayurveda Rezepte
Spargelstechen – Spargel mit Quinoa
Ein Rezept zur Spargelzeit für 4 Personen von Simon Mayer
Zum Artikel »
20. Dezember 2017 | RoSana Allgemein
Pater Jacques im RoSana – Eine besondere Begegnung
Pater Jacques ist ein besonderer Mensch. Den Rücken gebeugt von einer chronischen Krankheit, Dauerschmerzen und dennoch ein Strahlen in den Augen voll Wärme und Menschenliebe…
Zum Artikel »
26. Juni 2019 | Ayurveda
Wenn wir Essen nicht vertragen
Zunehmenden Einschränkungen beim Essen führen zu massiven Qualitätseinbußen im täglichen Leben. Eine Ayurvedakur kann helfen.
Zum Artikel »
5. Juli 2018 | Ayurveda Rezepte
Kokos-Milchreis mit Kirschragout
Ein Rezept für vier Personen von Eva Kieckhäfer.
Zum Artikel »
15. November 2019 | Ayurveda
Rheuma – Behandlung mit Ayurveda
Unter „Rheuma“ verstehen wir eine ganze Gruppe von chronischen Krankheiten, bei denen ein entzündlicher Prozess an den Gelenken besteht. Aus Sicht der konventionellen Medizin handelt es sich meist um eine Autoimmunerkrankung mit Antikörperbildung gegen Gelenkstrukturen.
Zum Artikel »
8. Juni 2017 | Interdisziplinär
Wie gefährlich ist die Alternativmedizin?
Immer wieder tauchen in Medien und Blogs Warnungen vor der Gefährlichkeit einzelner alternativer Medizinsysteme auf. Die Vorwürfe gegenüber der Homöopathie reichen dann bis zu „Betrug“, weil den Patienten Therapie mit „wirkstoff-freien Arzneien“ angeboten werde.
Zum Artikel »